Lenovo XT1700 geleakt: Hardware-Upgrade für den Moto E-Nachfolger?

Motorola Moto E 2nd Gen, Motorola Moto E 4G, Motorola Moto E 2015 Bildquelle: BestBuy
Lenovo arbeitet zusammen mit seiner frisch zugekauften Tochter Motorola daran, gegen Mitte des Jahres eine Reihe neuer Smartphones unter der neu geschaffenen Marke Lenovo Moto auf den Markt zu bringen. Jetzt liegen offenbar Details zu einem ersten Modell vor, das vermutlich die Motorola Moto E- oder G-Serie fortsetzen soll.
In der Datenbank von GFXBench sind seit kurzem zwei neue Lenovo-Smartphones verzeichnet, die allerdings nicht unter den für den chinesischen Hersteller typischen Modellnummern geführt werden. Stattdessen wird die bei Motorola bisher übliche Kombination aus den Buchstaben XT und einer vierstelligen Zahl verwendet. Das Ergebnis heißt Lenovo XT1700 und Lenovo XT1706, wodurch es sehr wahrscheinlich ist, dass es sich um von der neu zusammengeschlossenen Mobilgerätesparte von Lenovo entwickelte Produkte handelt.
Lenovo XT1700 & XT1706Lenovo XT1700 und XT1706... Lenovo XT1700 & XT1706...in der Datenbank von GFXBench
Technisch sind das Lenovo Moto XT1700 und das Lenovo Moto XT1706 offenbar vollkommen identisch, zumindest wenn man sich an den bei GFXBench hinterlegten ersten Daten orientiert. Offenbar bekommt das Gerät ein deutliches Upgrade, zumindest was den Speicher, das Display und die Kameras angeht. Schaut man sich aber die CPU an, wird schnell klar, dass es sich eher um eine Art Moto E der 3. Generation handelt, als um einen Nachfolger des aktuellen Moto G.


Konkret spricht das Spec-Sheet von einem fünf Zoll großen Display, bei dem eine Auflösung von 1280x720 Pixeln verwendet wird - somit geht es nicht nur bei der Diagonale aufwärts, sondern auch bei der Auflösung, denn das Moto E der 2. Generation hat "nur" einen 4,5-Zoll-Bildschirm mit 960x540 Pixeln Auflösung.

Bei der CPU gibt es eine leichte Enttäuschung, denn es wird offenbar ausschließlich der MediaTek MT6735P zum Einsatz, also die Low-End-Variante des Einsteiger-Chips von MediaTek, der anscheinend mit seinen vier 1,0 Gigahertz schnellen ARM Cortex-A53-Kernen an die Stelle des zuletzt verwendeten Snapdragon 200 bzw. 410 von Qualcomm tritt.

Zum Speicher gibt es hingegen gute Nachrichten, denn Lenovo verpasst dem "Moto E 3rd Gen" immerhin zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB internen Flash-Speicher. Hinzu kommen eine 8-Megapixel-Kamera mit Blitz und Full-HD-Unterstützung auf der Rückseite und eine 5-MP-Cam, die ebenfalls 1080p-fähig ist auf der Front. Natürlich sind auch Bluetooth, N-WLAN, LTE und anscheinend sogar NFC mit an Bord. Als Betriebssystem wird Android 6.0 "Marshmallow" genannt.

Natürlich könnte es sich beim Lenovo XT1700 bzw. XT1706 auch um Geräte handeln, die zwar von den Motorola-Machern entwickelt werden, aber letztlich nur in China und vor allem unter der Lenovo Vibe-Marke erscheinen, doch hat Lenovo bereits die Einführung neuer Geräte, die die Moto-Serien fortführen sollen, für den Sommer in Aussicht gestellt.

Unterdessen gibt es auch anderswo erste Hinweise auf ein neues Moto-Smartphone von Lenovo. So ist in der indischen Import-/Export-Datenbank von Zauba seit kurzem ein sogenanntes "Moto X3" verzeichnet, das mit einem 5,0-Zoll-Display daherkommen soll. Ob dieses im Zusammenhang mit den Modellen XT1700 und XT1706 steht, ist aktuell noch unklar. Motorola Moto E 2nd Gen, Motorola Moto E 4G, Motorola Moto E 2015 Motorola Moto E 2nd Gen, Motorola Moto E 4G, Motorola Moto E 2015 BestBuy
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tipp einsenden