Elder Scrolls Online: Publisher sperrt zahlreiche "gestohlene" Keys

Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Bildquelle: Bethesda
Anfang des Jahres gab es viel Aufregung um gesperrte Ubisoft-Produktschlüssel, der französische Publisher musste gegen mit gestohlenen Kreditkartendaten gekaufte Keys vorgehen, damals hatten Unbekannte diese im großen Stil gekauft und wiederverkauft (da nicht eingelöst). Nun sind ein weiterer großer Publisher bzw. dessen Kunden Opfer eines solchen Kreditkartenbetrugs geworden.
Das Online-Rollenspiel The Elder Scrolls Online (TESO) hat jüngst eine Umstellung des Geschäftsmodells vorgenommen, seither kauft man das MMORPG einmal und kann fortan spielen, ohne Abo-Gebühren zu zahlen. Das dürfte so manchen dazu gebracht haben, sich das Spiel anzusehen. Doch wer einen Key günstig online gekauft hat, dessen Ausflug nach Tamriel könnte nun zu Ende sein.

Denn vergangene Woche hat TESO-Betreiber Zenimax in einem Forenbeitrag in Aussicht gestellt, dass "betrügerische digitale Spiele-Keys" bzw. die dazugehörigen Konten demnächst gesperrt werden, das wurde inzwischen auch durchgezogen, berichtet PC Gamer. Betroffene wurden per E-Mail benachrichtigt, dort werden sie auch informiert, wie sie einen rechtmäßigen Zugang zum Spiel erwerben können.


Im besagten Zenimax-Beitrag gibt der Publisher allen den Tipp, Lizenzen ausschließlich bei "vertrauenswürdigen Quellen" zu kaufen. Denn oft handelt es sich bei besonders verlockenden (lies: günstigen) Online-Angeboten um "geklaute" Keys. Diese werden mit gestohlenen Kreditkarten ge- und weiterverkauft. Zenimax listet im Beitrag auch zahlreiche vertrauenswürdige Händler auf.

Kulanz unwahrscheinlich

Einen ganz ähnlichen Fall hat es Ende Januar 2015 gegeben, damals waren zahlreiche Spiele von Ubisoft betroffen. Auch wenn die Angelegenheit rechtlich eindeutig war, entschied sich der französische Konzern nach Protesten von enttäuschten Kunden (die sich keiner Schuld bewusst waren) zu einer Kulanz-Lösung und reaktivierte die zuvor gesperrten Keys nach einigen Tagen wieder. Das scheint im Fall von TESO aber keine Option zu sein.

Siehe auch: Ubisoft reaktiviert zuvor gesperrte durch Betrug erlangte Keys Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Bethesda
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden