Speed, Masse und geringe Latenz: Das bringt der neue 4,5G-Mobilfunk

Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Bildquelle: Telefonica
Im Vorfeld des in den kommenden Tagen beginnenden Mobile World Congress in Barcelona hat der chinesische Mobilfunk-Ausrüster Huawei bereits einiges zu seinen Plänen für die weitere Aufrüstung der Mobilfunknetze auf 4,5G-Technologien dargelegt. Erstmals werde es dabei nicht einfach nur um die menschlichen Nutzer gehen.

Infografik: Entwicklung des MobilfunksEntwicklung des Mobilfunks
"Der Fokus wird auf den Menschen und auch den Dingen liegen", erklärte Huawei-Manager Ryan Ding in London und spielte dabei auf das so genannte Internet of Things an, das zahlreiche elektronische Systeme miteinander vernetzen soll. Dem Mobilfunk kommt dabei eine besondere Rolle zu, die in den zugrundeliegenden Technologien berücksichtigt werden muss.

Bei der Entwicklung hin zu 4,5G-Netzen geht es daher nicht mehr hauptsächlich um eine weitere Steigerung der Bandbreiten, wie sie im aktuellen LTE-Ausbau beispielsweise noch die wesentliche Rolle spielt, berichtete MobileWorld Live. Auch wenn ein höherer Datendurchsatz natürlich keineswegs eine Nebenrolle einnimmt, denn die Ansprüche der Anwender steigen hier auch immer weiter an.

Hunderttausend Kontakte pro Zelle

Wie Ding ausführte, werden die Basisstationen in den kommenden Jahren mit immer mehr Verbindungen klarkommen müssen, wenn die Zahl der vernetzten Geräte massiv steigt. Die kommenden Sendeanlagen werden daher so ausgelegt sein, dass sie bis zu 100.000 Verbindungen in einer Mobilfunkzelle bedienen können, was etwa das Hundertfache der aktuellen 4G-Technik wäre.

Dabei müssen aber nicht nur mehr Empfänger parallel bedient werden - die neuen Anwendungen, die auf den Mobilfunknetzen aufbauen, werden auch deutlich geringere Latenzen benötigen. Hier hatte 4G schon klare Fortschritte gebracht. Doch Ding geht davon aus, dass man eine weitere Senkung von aktuell rund 50 Millisekunden auf 10 Millisekunden hinbekommen wird.

An diesen Ansprüchen soll die Steigerung der Bandbreite aber nicht scheitern. Anhand der Entwicklung des Nutzungsverhaltens wird dabei klar: "Die Video-Performance ist zum wichtigsten Benchmark für das Netzwerk geworden", so Ding. Mit den kabelgebundenen Infrastrukturen, in denen zukünftig 4K-Übertragungen zu einem der wichtigsten Features werden, müssen sich die Mobilfunknetze dabei aber noch nicht messen. Der Fokus werde hier aber immerhin auf 2K-Auflösungen liegen, was hinsichtlich der Download-Raten aber immerhin eine Steigerung des garantierten Durchsatzes von 8 Megabit pro Sekunde auf 45 Megabit pro Sekunde erforderlich machen wird. Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Telefonica
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr adidas Herren Spieler-Trikot FC Bayern München Replica Heim, Fcb True Red/Collegiate Royal/White, XXL, F4849
adidas Herren Spieler-Trikot FC Bayern München Replica Heim, Fcb True Red/Collegiate Royal/White, XXL, F4849
Original Amazon-Preis
25,87
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
21,20
Ersparnis zu Amazon 0% oder 4,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden