OnePlus reagiert auf Vorwürfe, Altgeräte als neu zu verkaufen

OnePlus, OnePlus One, OnePlus Smartphone Bildquelle: OnePlus
OnePlus hat seinen ersten kleinen Skandal betreffend der Qualität der Geräte. Der Smartphone-Hersteller hat sich jetzt zu Gerüchten geäußert, OnePlus würde bereits gebrauchte, wiederaufbereitete Smartphones als neu verkaufen.
An diesen Vorwürfen ist nichts dran, schreibt OnePlus nun in einer Stellungnahme im Forum. Im Vorfeld waren vor allem über das Forum Stimmen laut geworden, dass der chinesische Anbieter einfach nicht mit der Produktion hinterher kommt und deshalb auch benutzte Rückläufer und gebrauchte OnePlus One wieder ohne eine entsprechende Kennzeichnung verkaufe. OnePlus GerüchteNutzer versuchen im OnePlus-Forum Beweise für den Verkauf der Altgeräte zu sammeln. Aufgekommen waren die Anschuldigungen, da es Geräte gab, die bei den Kunden nicht gerade den Eindruck machten, frisch aus der Fabrik gekommen zu sein: sie waren nicht richtig eingepackt und teils stärker zerkratzt.

Beschwichtigung oder Ablenkung?

Insgesamt haben sich im Forum sieben Käufer gemeldet, die aufgrund des Aussehens ihres "neuen" OnePlus One davon ausgehen, dass sie keine Neuware erhalten haben. Ob das alle Reklamationen derart waren, ist nicht bekannt.

Ein Nutzer fand ein gelöschtes Bild auf seinem OnePlus One, sodass die Annahme nicht unbegründet scheint, jemand anderes hätte das Gerät zunächst benutzt und dann zurückgesendet. OnePlus glaubt diese Anschuldigungen aber nicht und kann laut eigenen Angaben den Fall nicht nachvollziehen. Man glaubt, der Kunde sei im Falle des Bildes nicht ehrlich gewesen.

Da sich im Forum verständlicherweise recht schnell Unmut verbreitete, will das Unternehmen mit den Gerüchten aufräumen. Man sprach nun davon, dass es sich bei den reklamierten Geräten um Smartphones handelte, die so nicht von der Qualitätskontrolle hätten freigegeben werden dürfen. Es seien unbenutzte OnePlus One versendet worden, die nicht die Standards erfüllten. Das Unternehmen entschuldigte sich dafür, unterstrich aber, dass man zu unrecht beschuldigt worden sei, wiederaufbereitete Gebrauchtware verkauft zu haben. Ob diese Taktik die Situation entschärfen kann, bleibt ungewiss. Der Weg nach vorn führte bereits dazu, dass sich weitere enttäuschte Nutzer nun öffentlich meldeten.

OnePlus hat bisher seine Smartphones über ein Einladungssystem verkauft, da man mit der Produktion kaum hinterherkam. Der Nachfolger des Überrraschungserfolgs steht bereits in den Startlöchern. Derzeit laufen die Entwicklungsarbeiten am OnePlus Two, das im kommenden Sommer erscheinen soll.

Mehr dazu: OnePlus Two: Mitgründer kündigt Launch für Mitte 2015 an OnePlus, OnePlus One, OnePlus Smartphone OnePlus, OnePlus One, OnePlus Smartphone OnePlus
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden