UK-Pornofilter sperrt Webseiten des deutschen Chaos Computer Club

Logo, Ccc, Chaos Computer Club Bildquelle: Chaos Computer Club
Ausgerechnet kurz vor ihrem wichtigsten Event des Jahres ist die Webseite des deutschen Chaos Computer Clubs in Großbritannien auf eine Sperrliste geraten: Wie der CCC mitteilt, sperren die UK-Provider Vodafone und Three die CCC-Seiten inklusive der Eventseite zum Chaos Communications Congress mithilfe eines so genannten Pornofilters.
In Großbritannien wird per Anordnung gefiltert was das Zeug hält: die Jugendschutzfilter der britischen Internet-Provider geben Pornografie zum Beispiel nur auf expliziten Kundenwunsch frei. Auf die schwarze Liste der beiden Anbieter Vodafone und Three ist der CCC aber nicht etwa aufgrund von anzüglichen, sexuellen Inhalten geraten, sondern höchstwahrscheinlich durch ihr politisches Engagement. Der britische Pornofilter packt allerlei "Jugendgefährdende Inhalte" wie Waffen, Gewalt, Glücksspiel, Drogen und Alkohol aber auch radikale und allgemein politische Seiten auf den Index.

Mehr dazu: Fast alle Briten lassen sich die neuen "Pornofilter" abschalten

Laut einer Stellungnahme des Chaos Computer Clubs könnte das auch ein Grund für die geblockte Erreichbarkeit für den Zugriff der UK-Bürger auf die CCC-Seiten sein. Zudem sieht es nach einem "Overblocking", also einem zu rigorosen Sperren von Seiten aus, die eigentlich keine der Filterkriterien richtig erfüllen.

Overblocking oder gezielte Maßnahme?

"Die technischen Umgehungsmöglichkeiten der Zensurlisten ändern aber nichts daran, dass es - wie beim Beispiel der Seiten des CCC - zum sogenannten Overblocking kommt, also auch Inhalte gesperrt werden, die keine der faktisch zensierten Themen enthalten. Möglicherweise geht aber der CCC in Großbritannien, einem Land, das seit Jahren abseits mitteleuropäischer Standards der Meinungsfreiheit agiert, als 'extremistisch' durch," heißt es in dem Statement, das der CCC gestern Abend zu der entdeckten Zensurmaßnahme herausgegeben hat.

"Schon bei der Einführung dieser Filter war klar, dass sie missbraucht werden würden. Dass sie nun aber nicht nur den Zugang zu unserer Seite, sondern auch noch zu unseren Veranstaltungen erschweren, das schockiert selbst uns", sagte Dirk Engling, Sprecher des CCC. "Wir sehen uns leider darin bestätigt, dass Zensurinfrastruktur - ganz unabhängig vom Land, in dem sie eingesetzt wird - früher oder später auch zur Durchsetzung politischer Interessen eingesetzt wird." Logo, Ccc, Chaos Computer Club Logo, Ccc, Chaos Computer Club Chaos Computer Club
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden