Apple gibt iCloud Drive für Windows frei - so funktioniert's

Windows, iCloud, iCloud Drive Bildquelle: Apple
Apple hat bereits die neue Software mit Unterstützung für iCloud Drive für Windows freigegeben. In der iCloud App 4.0 ist nun der Zugang zu iCloud Drive versteckt, der den Zugriff auf Dokumente und Fotos in Apples Onlinespeicher gewährleistet.
Damit erhalten Windows-Nutzer noch vor den Mac-Anwendern vollen Zugriff auf die neue iCloud Drive. iCloud Drive wird erst mit OS X 10.10 Yosemite veröffentlicht, das für den kommenden Monat erwartet wird. Für iPhone -und iPad-Besitzer, die bereits iOS 8 installiert haben, ist die Kombination mit der neuen iCloud Drive überaus interessant.

Neuer Dateiaustausch wird möglich

Denn die neuen Funktionen gewährleisten einen einfachen Austausch zwischen IOS, Mac (ab 10.10) und Windows über die iCloud Drive. Bislang ließen sich in Apples Cloud nur Backups, Fotos und Dateien von Apples Office-Anwendungen ablegen und austauschen, nun erweitert die iCloud Drive diese Optionen um Dateien von Programmen von Drittanbietern. Wichtig ist aber, die neue iCloud Drive einmalig durch ein Upgrade zu aktivieren. Doch Vorsicht! Wer neben iOS 8 und Windows noch andere Systeme, zum Beispiel iOS 7 und OS X 10.9 oder älter nutzt, sperrt mit dem iCloud Drive-Upgrade diese anderen Geräte aus. In diesem Falle sollte die iCloud Drive noch nicht aktiviert werden.

iCloud Drive für WindowsiCloud Drive für WindowsiCloud Drive für Windows

Und so funktioniert's


· iCloud für Windows herunterladen und installieren
· Aktivieren
· Upgrade auf iCloud Drive - (siehe Warnung oben) iCloud Drive für Windows Tipp: Für die Aktualisierung von älteren iCloud-Versionen ist es erforderlich, sich zunächst auszuloggen und die App zu deinstallieren. Wer Version 1.1 oder älter verwendet, sollte dringend zuerst den Account ausloggen und die Deinstallation durchführen. iCloud Drive für Windows In den Grundeinstellungen kann man dann wählen, ob das Programm auch einen Bookmark-Sync anbieten soll oder ob beziehungsweise wo Fotos abgelegt werden. Dazu gibt es natürlich auch die Möglichkeit, das neue iCloud Drive nicht zu verwenden. Wer beispielsweise den verhältnismäßig teueren Speicherplatz von Apple nicht nutzen möchte, sollte iCloud 4.0 nur mit den ersten 5 Gratis-GB-Speicherplatz für mögliche iOS-Backups verwenden.

Sicherheit

Hat man die Cloud aktiviert, erhält man anschließend den Zugriff auf alle Daten, die mit dem Apple Account freigegeben beziehungsweise verbunden sind. Darauf wird man zusätzlich - als kleine Sicherheitsfunktion - von Apple per Email hingewiesen. iCloud Drive für Windows

Unterstützt werden alle PC mit Internetzugang ab Windows 7. Die verschiedenen Funktionen haben unterschiedliche Vorraussetzungen, so benötigt man beispielsweise für den Bookmark-Sync mindestens den IE9, Firefox 22 oder Google Chrome 28. Weitere Informationen zu iCloud App und iCloud Drive stehen im Support-Bereich von Apple zur Verfügung. Da die Aktualisierung noch sehr neu ist, gibt es die entsprechenden Dokumente noch nur in Englisch.

Windows, iCloud, iCloud Drive Windows, iCloud, iCloud Drive Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 01:55 Uhr 6X MENGS R7s LED Lampe 5W 10W AC 220-240V Warm 3000K 3014 SMD 360 Grad Strahl Mit Silikon Mante
6X MENGS R7s LED Lampe 5W 10W AC 220-240V Warm 3000K 3014 SMD 360 Grad Strahl Mit Silikon Mante
Original Amazon-Preis
67,48
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
57,36
Ersparnis zu Amazon 0% oder 10,12

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden