DirectX 12: Intel & Microsoft zeigen massive Energieeinsparungen

DirectX 11, DirectX 12, Microsoft DirectX 12 Bildquelle: Microsoft
Microsoft und Intel haben anlässlich der SIGGRAPH 2014 Konferenz eine Demo rund um DirectX 12 entwickelt, die auf eindrucksvolle Art und Weise zeigen soll, wie stark sich die Verbesserungen bei Microsofts neuer Grafik-Plattform auswirken, wenn es darum geht, die Leistungsaufnahme zu reduzieren.
Intel zeigte auf seinem Stand während der SIGGRAPH 2014 ein Microsoft Surface Pro 3 Tablet, dessen Intel-CPU mit ihrer Intel HD Graphics 4400 GPU für die Demo verwendet wurde. Um die Auswirkungen von DirectX 12 zu zeigen, ließ man ein Asteroidenfeld mit 50.000 unterschiedlichen Asteroiden rendern, wofür pro Frame 50.000 einzelne Neuberechnungen nötig sind, weil jeder Asteroid eine individuelle Kombination aus Texturen und anderen Werten besitzt.

Reduzierter Energiedarf bei DirectX 12Reduzierter Energiedarf bei DirectX 12Reduzierter Energiedarf bei DirectX 12Reduzierter Energiedarf bei DirectX 12

Die Demo wurde so gestaltet, dass man im Betrieb durch einfaches Drücken einer Taste auf dem Keyboard zwischen DirectX 11 und Direct X 12 umschalten kann. Außerdem wurde das Ganze so umgesetzt, dass die Framerate begrenzt werden kann, um die Belastung der GPU unabhängig von der verwendeten DirectX-Version und anderen Bedingungen konstant zu halten.

Zunächst wurde für die Vorführung die Demo mit DirectX 11 bei fester Bildwiederholrate gestartet, um einen entsprechenden Graph zu erzeugen. Später wurde dann auf DirectX 12 umgeschaltet, wobei exakt die gleichen Inhalte für einen gleichen Zeitraum berechnet werden mussten. Aus den von Intels Demo produzierten Graphen geht hervor, dass die Belastung der GPU bei der Nutzung von DirectX 12 um mehr als 50 Prozent geringer ausfiel als bei Version 11, wenn es darum ging, die gleichen Inhalte bei gleiche Framerate darzustellen.

Weil Spiele und andere Inhalte in Verbindung mit DirectX 12 deutlich energieeffizienter gerendert werden können, ergeben sich daraus angeblich Einsparungen in der Leistungsaufnahme und die jeweiligen Geräte kommen mit weniger Energie aus. Die Hitzeentwicklung soll ebenfalls reduziert werden. Theoretisch soll die Grafikleistung so bei gleichem Energiebedarf um 50 Prozent gesteigert werden können.

Microsoft erklärt die deutlichen Verbesserungen in Sachen Energieeffizienz vor allem mit dem tiefergehenden Zugriff auf Hardware-Ressourcen bei DirectX 12. DirectX 11, DirectX 12, Microsoft DirectX 12 DirectX 11, DirectX 12, Microsoft DirectX 12 Microsoft
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Drahtlose Wifi HDMI Display-Dongle-Adapter, GGMM V-linker HDMI Streaming Media Player WLAN Dongle Empfänger 1080P Anzeige Support-Spiegel-Funktion für TV und iOS und Android Geräte (5G)
Drahtlose Wifi HDMI Display-Dongle-Adapter, GGMM V-linker HDMI Streaming Media Player WLAN Dongle Empfänger 1080P Anzeige Support-Spiegel-Funktion für TV und iOS und Android Geräte (5G)
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 9
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden