Deutsche Telekom: BEST-Programm bringt tausende Entlassungen mit

Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Bildquelle: Telekom
Bei der Deutschen Telekom sollen in der kommenden Zeit mehrere tausend Arbeitsplätze wegfallen. Ausgangspunkt dessen sind unter anderem Ausgaben-Streichungen, die der Gesamtkonzern seinen Untergliederungen in Deutschland verordnet.
Im Zuge eines neuen Umbau-Programms, das die Telekom "BEST" nennt, sollen die Etats allein bei der Telekom Deutschland nach Schätzungen bis 2018 um drei Milliarden Euro gekürzt werden. Das berichtete das Nachrichtenmagazin Focus in seiner heutigen Ausgabe. Wie viele Mitarbeiter von dem Abbau-Programm betroffen sein werden, will das Unternehmen derzeit noch nicht offiziell sagen.

Fest steht dagegen laut dem Magazin bereits der Abbau von 4.900 Stellen binnen der kommenden zwei Jahre bei der Telekom-Tochter T-Systems. Bisher fand das Unternehmen allerdings erst 574 Beschäftigte, die mehr oder weniger freiwillig ihren Posten räumten. Daher hält man im Management von T-Systems ab sofort auch "betriebsbedingte Kündigungen theoretisch für möglich", sagte ein Telekom-Sprecher.

Hunderte sollen "freiwillig" gehen

Die Alternative sehe so aus, dass genügend Mitarbeiter über Abfindungsprogramme und Vorruhestandsregelungen freiwillig das Unternehmen verlassen. Auch andere Methoden würden geprüft, hieß es. "Es ist denkbar, dass einzelne Abteilungen von der Hauptniederlassung Darmstadt nach Dresden verlegt werden - und umgekehrt", sagte ein Telekom-Aufsichtsrat dem Focus. Dadurch würde es den Betroffenen schlicht sehr unbequem gemacht, ihrer Arbeit weiter nachzugehen, da sie entweder weite Wege zum neuen Arbeitsplatz, einen Umzug oder eine firmeninterne Versetzung auf sich nehmen müssten.

Die Telekom wies die Darstellung in dieser Form offiziell allerdings zurück. Der Konzern rechnet demnach sehr wohl damit, dass bis Dezember mindestens 900 T-Systems-Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Ursprünglich geplant waren für dieses Jahr jedoch 2.700 Beschäftigte weniger. Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Telekom
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden