Internet-Branche: Smartwatches und Datenbrillen sind Rohrkrepierer

Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass Bildquelle: Google
Ausgerechnet der Branchenverband der Internet-Wirtschaft Eco ist von den letzten angeblichen Technik-Trends, die von den Geräte-Herstellern in den Markt gedrückt werden, nicht gerade begeistert. Es handle sich lediglich um "lahmer Enten", hieß es.
Bei dem Verband spricht man sogar von Marktversagen. "Viele mobile Hypertrends haben sich als Rohrkrepierer entpuppt", sagte Bettina Horster, die im Eco-Vorstand für den Mobile-Bereich zuständig ist. Auf der Flopliste des Verbandes stehen das Bezahlen mit dem Handy, mobile Werbung, neue mobile Gerätekategorien wie Uhren und Brillen mit Internetverbindung (Smart Watches, Smart Glasses), die Steuerung der häuslichen Geräte per Smartphones (Smart Home), Abhörsicherheit und der Virenschutz mobiler Geräte sowie Geschäftsmodelle für die Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M).

Wo lässt es sich wirtschaften?

Es sei zwar nicht auszuschließen, "dass sich der eine oder andere Totgesagte noch wie Phönix aus der Asche erheben wird", räumte die Mobile-Expertin des Verbandes ein. Doch bisher gibt es kaum Anzeichen dafür, dass die Geräte ein breiteres Publikum erreichen werden und damit eine Plattform für neue Geschäftsmodelle der Internet-Branche darstellen könnten.

Zumindest aber behindern die fraglichen Produkte und Dienste die Entwicklung derzeit auch nicht sonderlich, wie es passieren kann, wenn wichtige Unternehmen in einem sich entwickelnden Markt falsche Entscheidungen treffen. "Der weltweite Mobile-Boom lässt sich von einzelnen Flopthemen nicht aufhalten", so Horster und verweist auf aktuelle Zahlen. Demnach besitzen bereits vier Milliarden Menschen ein Mobiltelefon - eine Zahnbürste haben im Vergleich nur 3,8 Milliarden Menschen. Viermal mehr Menschen verfügen über ein Handy als über einen PC.

"Häufig sind es vermeintliche Kleinigkeiten, die den Erfolg ganzer Trends verhindern", führte die Mobile-Expertin aus. Viele Geschäftsmodelle, die in der letzten Zeit entstanden, seien außerdem schlicht nicht wirtschaftlich genug. Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass Google
Mehr zum Thema: Smartwatch
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:30 Uhr Doogee X5 3G-Smartphone Quad-Core Dual SIM 5,0'' Zoll IPS HD Screen Simlockfre
Doogee X5 3G-Smartphone Quad-Core Dual SIM 5,0'' Zoll IPS HD Screen Simlockfre
Original Amazon-Preis
53,89
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
45,80
Ersparnis zu Amazon 0% oder 8,09

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden