Aus für Lese-App Readmill: Aufkauf durch Dropbox

Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Bildquelle: Dropbox
Das Berliner Vorzeige-Startup Readmill schließt zum 1. Juli 2014. In einem kurzen Statement erklären die Gründer etwas verschlüsselt, was zum Aus geführt hat und dass sie von Dropbox übernommen werden.
Bereits seit einigen Tagen geisterten Übernahmegerüchte durch die großen Tech-Blogs. TechCrunch hatte unter anderem berichtet, dass eine Übernahme des Lese-Startups Readmill durch den Cloud-Speicher-Riesen Dropbox immer wahrscheinlicher werde. Schließlich bestätigte TechCrunch die Vermutungen und ergänzte den Bericht durch die (nicht bestätigte) Verkaufssumme von 8 Millionen US-Dollar.

Damit geht nun allem Anschein nach ein ambitioniert gestartetes Projekt eBooks mit sozialen Sharingfunktionen zu verknüpfen, ab­rupt zu Ende. Vorzeichen hatte es nicht gegeben. Dennoch ist die Botschaft nun sehr deutlich, die Gründer Henrik Berggren und David Kjelkerud gestehen darin ein, dass das Experiment gescheitert ist. Readmill Die Übernahme durch Dropbox klingt dadurch etwas nach einem Rettungsanker:

Statement der Gründer

"Readmills Geschichte endet hier. Viele Herausforderungen in der Welt der E-Books bleiben bestehen und wir haben es nicht geschafft, eine tragfähige Lese-Plattform zu schaffen. Das tut uns wirklich leid. Wir haben jede Option geprüft, bevor wir die schwierige Entscheidung getroffen haben, das Produkt zu schließen, das uns erst zusammengebracht hat."

Readmill verschließt sich mit sofortiger Wirkung für Neuanmeldungen. Bestehende Accounts bleiben bis zum 1. Juli 2014 bestehen. Darüber hinaus wird es keine Möglichkeit geben, seine gesammelten Daten zu exportieren. Wer einen Account besitzt, kann nun Bücher und dazugehörige Notizen exportieren. Für die kommenden drei Monate kündigt Readmill an, sich ganz auf einen möglichst einfachen Übergang zu anderen Diensten zu konzentrieren, um den Kunden den Wechsel zumindest einfach zu gestalten.

Das Team wird laut ersten Berichten komplett von Dropbox übernommen. Der Clouddienst soll aber nicht an einer irgendwie gearteten Weiterführung der Projektidee an sich interessiert sein. Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Dropbox
Mehr zum Thema: Dropbox
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Original Amazon-Preis
148,15
Im Preisvergleich ab
119,90
Blitzangebot-Preis
108,15
Ersparnis zu Amazon 27% oder 40

Tipp einsenden