Aktienrückkauf & Verschlüssellungspläne bei Yahoo

Ceo, Yahoo!, Marissa Mayer Bildquelle: Yahoo
Yahoo gibt nach und nach eine ganze Reihe an wichtigen strategischen Planungen bekannt. Unter anderem kam heraus, das ein großangelegter Wertpapierrückkauf die Aktie stärken soll. Dazu gibt es Hinweise auf einen verbesserten Schutz der Privatsphäre der Nutzer durch Verschlüsselung der Webdienste.
Insgesamt fünf Milliarden US-Dollar will Yahoo-Chefin Marissa Mayer investieren, um den eigenen Firmenwert am Aktienmarkt zu stärken. Die Milliarden sind zusätzlich für das Aktien-Rückkaufprogramm eingeplant, das bereits vor einiger Zeit angelaufen ist. Das neue Yahoo-Logo Erste Resultate gab es auch schon. Die Bekanntgabe zum erweiterten Rückkauf führt zu einem nachbörslichen Plus von gut zwei Prozent. Zuletzt lag die Aktie heute bei 26,775 Euro. Wie groß die Investitionen für den Rückkauf insgesamt in diesem Jahr sind, ist noch nicht bekannt. Die neuen Zahlen zur Aufstockung des Budgets stammen aus einer Investor-News, die sich eigentlich vorrangig mit neuen Wandelanleihen im Wert von einer Milliarde US-Dollar befasste.

Eine weitere Meldung aus dem Unternehmen dreht sich um den Nachgang zur NSA-Spitzelaffäre. Ende Oktober war bekannt geworden, dass der Geheimdienst Zugriff auf die Netzwerkdaten der Internetriesen Google und Yahoo hat. Die NSA, so hieß es, habe Zugriff auf private Kommunikationsverbindungen aus den beiden Netzwerken.

Google hatte daraufhin angekündigt, sich nicht "abfischen" lassen zu wollen. Dazu hatte man Abwehrmaßnahmen zur Sicherung des Netzwerks angekündigt, da die NSA indirekt zugegeben hatte, den Zugang zu den Daten durch einen Hack erlangt zu haben.

Yahoo zieht nun nach. CEO Mayer hatte schon kurz nach Bekanntwerden der NSA-Maßnahme das Verhalten gerügt und Abhilfe versprochen. Nun kündigte Mayer an, dass Yahoo ab 2014 neue Verschlüsselungen einsetzten werde. Es geht dabei vor allem um die Datenübertragung zwischen den Yahoo-Servern selbst. Die Kunden profitieren von diesem Schritt als Nebeneffekt.

Viel wichtiger sei aber ein neues Angebot an die Nutzer, schon die Datenübertragung vom Endverbraucher an die Yahoo-Server in Zukunft zu verschlüsseln. Die Verschlüsselung soll aber nur als Option angeboten werden. Der Yahoo-Nutzer soll eigenverantwortlich entscheiden, ob er eine Chiffrierung nutzt und wenn ja, wie. Logo, Yahoo, Yahoo! Logo, Yahoo, Yahoo! Yahoo
Mehr zum Thema: Yahoo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden