Skype API: Support wird doch teilweise verlängert

Microsoft, App, Logo, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Videotelefonie
Microsoft will die aktuelle Skype API zum Ende des Jahres einstellen. Die Folge: Anwendungen Dritter hätten nicht mehr funktioniert. Auch Recording-Plugins und Hardware-Funktionen wären betroffen. Jetzt wird der Support teilweise doch verlängert.
Arbeit an Alternativen
Microsoft will seine Skype API für moderne Zeiten fit machen. Schließlich ist das Programmiere-Interface, mit dem Dritte ihre Anwendungen mit Skype verbinden, schon neun Jahre alt. Microsoft - Skype APISkype API: Support wird doch teilweise verlängert Vor Kurzem hatte man deshalb angekündigt, den Support für die Skype API zum Dezember dieses Jahres einzustellen. Für User hätte das zur Folge, dass auch Hardware, die mit Skype interagiert, eventuell nicht mehr wie gewohnt funktioniert.

Jetzt macht Microsoft in einem neuen Blog-Beitrag aber Hoffnung, dass Headsets, Webcams und andere Accessoires auch nach dem Dezember 2013 ordnungsgemäß mit Skype zusammenarbeiten werden. Außerdem sollen auch der Third-Party-Support für Recording-Plugins verlängert werden.

"Ich bin sehr froh, mitteilen zu können, dass wir den Support für zwei der beliebtesten und meistgenutzten Features - Call-Recording und Hardware-Kompatibilität - verlängern werden, bis wir uns für eine alternative Option entschieden haben oder die aktuelle Lösung endgültig einstellen.", schreibt Microsoft Mitarbeiter Noah Edelstein.

Keine Third-Party-Chat-Apps mehr
Dieses offizielle Statement macht klar: Microsoft will den teilweisen Support der alten Skpye API nicht ewig aufrecht erhalten. Man nimmt sich aber jetzt die Zeit, an neuen Lösungen zu arbeiten, die in der Umsetzung mit weniger Unannehmlichkeiten für die Nutzer verbunden sind. Außerdem wird so auch den Third-Party-Entwicklern mehr Zeit gegeben, auf die weitreichenden Änderungen in der Infrastruktur von Skype zu reagieren.

Einige API-Features wird der Software-Konzern aber wie bereits angekündigt zum Ende des Jahres einstellen. Für alle Nutzer, die auf eine Third-Party-App setzten, um per Skype zu kommunizieren, heißt es ab Dezember: Schluss mit dem Chatten. Microsoft hat sich in diesem Fall dazu entschieden, die nötigen Teile der Skype API nicht länger zu unterstützen. Microsoft, App, Logo, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Videotelefonie Microsoft, App, Logo, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Videotelefonie
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden