MediaTek & LG bringen Smartphones mit 3 SIM-Slots

Der taiwanische Chiphersteller MediaTek führt zusammen mit dem koreanischen Elektronikkonzern LG die ersten Smartphones mit Unterstützung für die Verwendung von drei SIM-Karten ein. Bisher gab es nur Geräte mit maximal zwei SIM-Kartenslots.

Wie MediaTek mitteilte, bietet man erstmals Prozessoren für Android-Smartphones an, bei denen drei SIM-Karten verwendet werden können und der Zugriff auf das Internet über eine mobile 3G-Verbindung möglich ist. Als erstes Gerät mit einer entsprechenden Ausstattung bringt LG in Brasilien das Optimus L4 II auf den Markt, das hierzulande lediglich in einer Dual-SIM-Version angeboten wird.

MediaTek zufolge wird mit seiner "3G Triple-SIM" genannten Technik die gleichzeitige Verwendung von drei SIM-Karten möglich. Über jede der Karten kann man gleichzeitig Telefonieren, Daten empfangen oder senden sowie SMS-Versand betreiben. Die Karten werden außerdem gleichermaßen in den Standby-Modus geschickt, um Strom zu sparen.

Der Hersteller hebt besonders hervor, dass seine Multi-SIM-Lösung einen hohen Stabilitätsgrad aufweist, so dass stets eine gute Gesprächsqualität gewährleistet ist, ohne Verbindungsabbrüche zu riskieren. Der Nutzer kann die Karten je nach Bedarf ein- und ausschalten. Zusätzlich sind diverse Einstellungen zugänglich, um bestimmte Dienste nur mit einer der drei SIM-Karten zu nutzen.


Durch die Verwendung mehrerer SIM-Karten können die Nutzer von LGs neuem Smartphone mit MediaTeks Triple-SIM jeweils die günstigsten Tarife verschiedener Anbieter nutzen. So kann man auf Reisen jeweils möglichst günstig telefonieren, bleibt aber mit der heimischen SIM-Karte erreichbar.

Außerdem kann man eine SIM zum Beispiel für den Zugriff auf das Internet nutzen, während die anderen beiden für Telefongespräche reserviert bleiben. Hierzulande nutzen vor allem Kunden Multi-SIM-Smartphones, die nicht mehrere Geräte mitführen wollen, um über mehrere Rufnummern erreichbar zu sein.
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Fehler: Verbindungsabbrücke - Super Artikel. Leider haben die großen Smartphones wie SGS3,4 oder Note kein DualSim oder gar TripleSim. Sonst würde ich das auch nutzen.
 
@LuxSide: das liegt an der "Hauptsache nix zahlen Mentalität" jeder will das neue Handy haben, damit man nix zahlen muss, nimmt man nen vertragshandy..... und welcher anbieter sponsort denn ein Handy, mit dem man dann über einen oder mehrere anbieter telefoniert/internettet ???? eben keiner, man kann die dual kaufen und sicher auch sehr zeitnahe die tribble dinger, aber eben voll bezahlen.....
 
@LuxSide: In Asien gibt es ein Galaxy S4 Duos und ein Galaxy Note 2 Duos. Angeblich soll die Dual-SIM Version des HTC One nach Europa kommen. Entweder sehen die Hersteller kaum einen Markt oder die Netzbetreiber versuchen es zu verhindern.
 
@Hartbeat: "damit man nix zahlen muss, nimmt man nen vertragshandy". Weil man für den Vertrag nix zahlen muß? NEED! :-p
 
@starship: Dann frag mal die hirnlosen Jugendlichen die sagen dir das ihr neues Galaxy S4 nur 1€ gekostet hat. Das der Vertrag dazu 45€/Monat auf 2 Jahre Kostet sehen die doch garnicht als Kosten für das Gerät selbst.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Android-Bücher