610.000 Dollar für einen Kaffee mit Tim Cook

Es dürfte wohl eines der teuersten Kaffee-Kränzchen aller Zeiten werden: Jemand ist bereit, 610.000 Dollar dafür zu Zahlen, mit dem Apple-Chef Tim Cook eine Tasse zu trinken.

Dabei spielt allerdings die Faszination an dem Computer-Konzern wohl nur eine untergeordnete Rolle. Denn das Geld ist als Spende für eine gemeinnützige Organisation bestimmt. Die Gelegenheit zu dem Treffen wurde über die Plattform CharityBuzz versteigert, auf der man auch ein Zusammenkommen mit vielen anderen Prominenten gewinnen kann.

Allerdings muss eingeräumt werden, dass es durchaus eine wichtige Rolle beim Erreichen einer solch hohen Summe spielte, dass hier Apple mit im Spiel ist. Ein Abendessen mit dem ehemaligen Sprecher des US-Präsidenten, Ari Fleischer, kommt derzeit beispielsweise erst auf 1.100 Dollar. Aber auch ein deutlich attraktiveres Angebot - ein Treffen mit Bruce Springsteen inklusive des Besuches von längst ausverkauften Konzerten und den dazugehörigen Übernachtungen - bringt es aktuell lediglich auf 35.000 Dollar.


Während bei vielen entsprechenden Auktionen recht geringe Einstiegspreise aufgerufen werden, startete das Treffen mit Tim Cook allerdings bereits bei 50.000 Dollar. Direkt nach dem Start der Auktion stieg der Wert auf 110.000 Dollar an. Bis zum jetzigen Abschluss der Versteigerung kam noch einmal eine halbe Million hinzu.

Über den Gewinner gibt es bisher noch keine Informationen. Dieser kann sich jedoch darüber freuen, dass sich Tim Cook bis zu eine Stunde Zeit für eine Tasse Kaffee und ein Gespräch im Apple-Headquarter im kalifornischen Cupertino nimmt. Er kann sogar noch eine weitere Person mitbringen, die Anreisekosten müssen allerdings selbst getragen werden.

Das Geld wird auf Wunsch des Apple-Chefs an das Robert F. Kennedy Center for Justice and Human Rights fließen. Dabei handelt es sich um eine Menschenrechts-Organisation, die international tätig ist und Ende der 1960er Jahre von der Kennedy-Familie gegründet wurde.
Mehr zum Thema: Tim Cook
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Wer das Geld hat.. wieso nicht und wenn es fuer Organisationen genutzt wird. ist das eine gute sache ^^
 
Nö, für 610.000 Dollar würde ich lieber 17 mal zum Onkel Springsteen gehen, da hätte ich mehr davon. Im Ernst: Ein klein wenig übertrieben ist die Summe ja wohl schon, guter Zweck hin oder her.
 
[re:1] sk-m am 15.05.13 15:07 Uhr
(-1
@jigsaw: Vielleicht wollte diese Person so oder so spenden, dann macht es für Ihn sicherlich kein Unterschied ob er das Geld einer Organisation spendet oder in dieser Form. So hat er zumindest auch noch etwas Spaß.
 
@sk-m: welcher Depp gibt denn für seine Antwort ein Minus? Ist doch richtig so. Ich mein wenn man das Geld hat kann man gleich noch Hr. Cook kennen lernen. Manche Sachen muss man einfach nicht verstehen
 
and the winner is - bill gates :D obwohl der die tasse kaffee sicher auch umsonst bekommen hätte....


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)
Original Amazon-Preis
84,57
Blitzangebot-Preis
57,90
Ersparnis 32% oder 26,67
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles