Rasantes Skype-Wachstum schadet der Telefonie

Skype, Videotelefonie, Skype for Android Bildquelle: Skype
Der mittlerweile zu Microsoft gehörende Voice-over-IP-Anbieter Skype setzt seinen Höhenflug fort und konnte im Vorjahr einen Anstieg seines Traffics um 44 Prozent verzeichnen. Damit hat man bereits ein Drittel des internationalen Telefonverkehrs erreicht.
Warum zahlen, wenn es auch gratis geht? Das ist bekanntermaßen das Motto und Erfolgsgeheimnis des VoIP-Anbieters Skype. Sehr zum Leidwesen klassischer Telekommunikationsunternehmen (aber natürlich zur Freude von Neo-Besitzer Microsoft), die immer mehr unter dem Wachstum von Skype leiden. Vergleich Skype mit klassischer TelefonieVergleich zwischen Skype und klassischer Telefonie (in Milliarden Gesprächsminuten) Freilich: Einbußen mussten die Telefonie-Anbieter auch im Vorjahr (noch) keine hinnehmen, der Markt für internationale Ferngespräche ist auch 2012 gewachsen. Wie 'Cnet' unter Berufung auf eine Analyse des Marktforschungsunternehmens 'TeleGeography' berichtet, gab es einen Anstieg von rund fünf Prozent, 2012 wurden 490 Milliarden Gesprächsminuten per Telefon abgewickelt.

Skype kann allerdings ganz andere Zahlen vorweisen: Das Plus betrug im Vorjahr satte 44 Prozent, der Skype-Traffic stieg auf 167 Milliarden Minuten an. Damit hat man nun etwa ein Drittel dessen, was klassische Telefonie ausmacht. Laut TeleGeography-Hochrechnungen würde das Wachstum des internationalen Telefonmarktes 13 Prozent (statt fünf Prozent) betragen, würde man die Skype-Zahlen dazurechnen.

Dass die klassischen Telekom-Unternehmen überhaupt im Plus sind, liegt nach Angaben der Marktforscher daran, dass diese die Preise zuletzt konstant gesenkt hätten, auch der Anstieg von Mobiltelefon-Besitzern in Entwicklungsländern trägt dazu bei, dass man noch ein Wachstum verzeichnen kann.

Dennoch fragt sich TeleGeography, ob für die so genannten "Telcos" nicht bereits "die Stunde geschlagen hat". Stephan Beckert erläutert: "Der Druck auf die Anbieter wird immer mehr steigen", so der TeleGeography-Analyst. "Skype ist zwar die bekannteste Anwendung, aber sicher nicht die einzige Bedrohung für das Festnetz." Auch Anbieter wie Google und Facebook drängen verstärkt auf diesen Markt, für die Telcos wird die Luft also immer dünner. Skype, Videotelefonie, Skype for Android Skype, Videotelefonie, Skype for Android Skype
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren89
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden