Skype: Click-to-Call-Unterstützung für Windows 8

Microsoft, Skype, Webbasierter Videochat Bildquelle: Microsoft
Die Entwickler von Skype haben Neuerungen im Zusammenhang mit der so genannten Click-to-Call-Funktionalität auf den Weg gebracht. Neu hinzugekommen ist unter anderem eine Unterstützung für Windows 8 von Microsoft. Lilian Rincon von Skype hat alle wichtigen Informationen dazu in einem Blogbeitrag zusammengefasst. Skype Click to Call für Windows (Version 6.5) und die aktualisierte Ausführung für Mac OS X (Version 2.4) stehen über die offiziellen Kanäle zum Download bereit. Skype Click to CallSkype: Click-to-Call Nach der Installation dieser Ausführungen wird es einfacher, Rufnummern auf Webseiten zu entdecken, die man kostenlos anrufen kann. Diese werden immerhin nun in der Farbe Magenta hinterlegt und sollen den Besuchern so ins Auge stechen.

Siehe auch: Skype 6.1 mit neuer Outlook-Integration vorgestellt

Abgesehen von einer Kompatibilität zu Windows 8 - dem neuesten Betriebssystem aus dem Hause Microsoft - bringt Click-To-Call nun auch eine Unterstützung für Firefox 18 und Chrome 23 mit. Abschließend ist die Rede von diversen Verbesserungen im Hinblick auf Aspekte wie die Performance und die Stabilität.

Bei der Funktion, die als Click-to-Call bezeichnet wird, werden Telefonnummern auf Webseiten automatisch erkannt. Über einen einfachen Klick kann direkt ein Anruf gestartet werden, ohne die Rufnummer im Programm eingeben zu müssen.

Download: Skype 6.1 - VoIP- & Instant-Messaging-Client Microsoft, Skype, Webbasierter Videochat Microsoft, Skype, Webbasierter Videochat Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich

Tipp einsenden