Microsoft & Huawei: Günstiges WP8-Gerät für Afrika

Microsoft, Huawei, Afrika, 4Afrika Bildquelle: Huawei
Microsofts aktuelles Betriebssystem Windows Phone 8 ist stark im Bereich der Mittel- bis Top-Klasse präsent. Für Einsteiger gibt es dagegen kaum Geräte, hier müssen Interessenten vor allem zum "alten" Windows Phone 7.8 greifen. Das soll sich aber ändern. Microsoft hat heute im Rahmen des 'Windows Phone Blogs' eine neue Kooperation mit Huawei bekannt gegeben. Gemeinsam mit dem chinesischen Hersteller hat man ein '4Afrika' (Link führt zur offiziellen Webseite) genanntes Programm gestartet bzw. ein dazugehöriges Windows Phone vorgestellt. Huawei 4AfrikaDas Huawei 4Afrika wird in sieben afrikanischen Ländern debütieren Das Huawei 4Afrika soll das derzeit mit Abstand günstigste Windows Phone sein, vor allem wenn man den Vorgänger mit der Version 7 bzw. 7.8 aus der Gleichung nimmt. Ein genauer Preis für das speziell für den afrikanischen Kontinent entworfene oder besser gesagt optimierte Gerät wurde allerdings noch nicht genannt.

Die Vorlage für das 4Afrika-Phone ist allerdings das Huawei Ascend W1, dieses ist zwar noch bei uns nicht erschienen, kann aber für rund 200 Euro vorbestellt werden, die Afrika-Variante dürfte also nochmals (wohl deutlich) darunter liegen.

Microsoft schreibt, dass das Huawei 4Afrika speziell als kostengünstige Option für Studenten, kleine Unternehmen, Entwickler und Smartphone-Neueinsteiger entworfen worden ist. Es soll bis Ende dieses Monats in Angola, Ägypten, der Elfenbeinküste, Kenia, Marokko, Nigeria und Südafrika in vier unterschiedlichen Farbvarianten (rot, blau, schwarz und weiß) eingeführt werden.

Angesichts des Einsteiger-Marktes bietet das wie erwähnt auf dem Ascend W1 basierende Gerät keine Wunderdinge, kann aber als solide bezeichnet werden: Es hat einen vier Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel, eine Snapdragon-CPU mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz und als internen Speicher vier Gigabyte. Huawei gibt eine Standby-Zeit von immerhin 420 Stunden an. Zum Vergleich: Das günstigste Nokia-Gerät, das Lumia 620, kommt auf 330 Stunden.

Microsoft hat für das 4Afrika-Phone zudem mit afrikanischen Entwicklern zusammengearbeitet, man will den Kunden vor Ort spezielle vorinstallierte und lokalisierte Apps bieten.

Siehe auch: Huawei zum MWC mit Nokia Lumia 920-Konkurrent?
Im WinFuture-Preisvergleich:

Microsoft, Huawei, Afrika, 4Afrika Microsoft, Huawei, Afrika, 4Afrika Huawei
Mehr zum Thema: Windows Phone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Beliebtes Windows Phone

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden