Microsoft & Huawei: Günstiges WP8-Gerät für Afrika

Microsofts aktuelles Betriebssystem Windows Phone 8 ist stark im Bereich der Mittel- bis Top-Klasse präsent. Für Einsteiger gibt es dagegen kaum Geräte, hier müssen Interessenten vor allem zum "alten" Windows Phone 7.8 greifen. mehr... Microsoft, Huawei, Afrika, 4Afrika Bildquelle: Huawei Microsoft, Huawei, Afrika, 4Afrika Microsoft, Huawei, Afrika, 4Afrika Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vor dem Hintergrund dass in Entwicklungsländern in Afrika Handys und Smartphones oft den PC ersetzen und schon sehr lange das meistgenutzte Gerät sind um zugriff auf das Internet zu erlangen, finde ich es sehr gut, dies möglichst vielen Menschen durch einen möglichst niedrigen Preis zu ermöglichen.
 
@paris: gerade auch, weil huawei sich meiner Meinung nach wirklich nicht verstecken muss, was die Stabilität (und auch die haptik) der Technik angeht
 
@paris: Die Frage ist warum nicht alle in den Genuß von günstigen Geräten kommen sollen. Muß man sich das Zeug jetzt per Borderlinx oder so ähnlichen Diensten in Afrika bestellen?
 
@Johnny Cache: Weil ich finde, dass wir hier die glücklicherweise sowieso schon einen höheren Lebensstandard genießen als die meisten Leute in Afrika auch ruhig ein paar Euro mehr zahlen können solange diese paar € nicht in die Taschen der Unternehmen fließen sondern verbesserten Arbeitsbedingungen etc zugute kommen.
 
@paris: Dir ist aber schon klar daß in diesem unserem Lande fast ein Viertel der arbeitsfähigen Bevölkerung am Existenzminium lebt?
 
@Johnny Cache: bei uns sind 200€ auch für Geringverdiener gerademal ein halber Monatslohn. In vielen Afrikanischen Ländern ist dieser Betrag das vielfache eines Monatslohns den die Leute dort für ein Smartphone ansparen müssen jetzt stell mal die Relation her....
 
@paris:
Das mag ja sein aber um sich dann ein Handy vom Mund absparen zu können braucht es trotzdem immer noch Monate. Klar man kann ja auf "Luxus" wie die U-Bahn verzichten dann geht es vielleicht schneller und ein Smartphone ist auch nicht lebensnotwendig. Trotzdem verwehrt man durch diese Entscheidung auch Leuten in Europa ein günstiges Smartphone die es sich halt so nicht leisten können.
 
@Johnny Cache: 985,15 Euro ist das Existenzminimum für Singles in Deutschland. Dann vergleiche das mal bitte mit Afrika. Da ist es ein Kampf ums überleben und nicht um das halten eines Lebensstandards mit Grundsicherung. -.- Leute gibts! Jetzt werden unsere Armen schon mit der Bevölkerung von Entwicklungsländern gleichgesetzt.
 
@blume666:
Bedeutet aber nicht das jeder diese 985,15€ im Monat hat. Sicher geht es den Afrikanern schlechter das bringt aber den Armen in Deutschland nichts, wenn sie sich das Smartphone trotzdem nicht leisten können!
 
@Kindliche Kaiserin: So viel isses auch bei weitem nicht. 362€ pro Monat zum leben plus eine "angemessene Wohnung", welche man wohl nie zu dem angesetzten Preis bekommen wird. Hier am Arsch der Welt sind 700-750€ realistischer.
 
@Kindliche Kaiserin: Es gibt genug Smartphones unter 200€. Teilweise werden schon welche um die 100€ rausgehauen. Was ihr hier betreibt ist Meckern auf sehr hohem Niveau. Aber das ist ja auch nun mal typisch deutsch. Alles schlechter machen als es eigentlich ist. Afrika ist ein Entwicklungsland! Am besten beschwert ihr euch bim Bund, dass Smartphones nicht subventioniert werden.
 
@blume666:
Das hat nichts mit Meckern auf hohem Niveau zu tun. Ich gönne den Afrikanern diese Handys und finde es das von der Seite her zu begrüßen. Ändert aber nichts an der Tatsache das es auch in Europa Leute gibt die so ein Teil brauchen könnten denen man es aber verwehrt. Ich finde eher deine Meinung so typisch deutsch: Aber anderen geht es noch viel schlechter. Klar kann man sich immer am schlechteren orientieren aber dann wird es auch nie besser!
 
@Kindliche Kaiserin: Wenn in Europa so eine schlechte Infrastruktur herrscht wie in Afrika, dann sehe ich das sicher anders. Aber hier gibt es fließend Wasser, permanente Stromversorgung, und (fast) überall DSL-Anschlüsse und sogar offene HotSpots. In Afrika sieht das sicher nicht so rosig aus, da bekommt so ein Smartphone eine ganz andere Bedeutung... Denn ist ist, wie bereits erwähnt, eine der einzigen einigermaßen stabilen Möglichkeiten zur Anbindung ans Weltnetz. Guck dir die Preise in China oder Indien an. Die sind da auch um einiges günstiger. Teilweise auch subventioniert. Aber das Einkommensgefälle von Deutschland zu anderen Ländern ist halt viel größer. Und wer das nicht einkalkuliert oder einkalkulieren will, ignoriert einen heftigen Aspekt. Der Preis orientiert sich nun mal am mittleren Lebensstandard und an der Nachfrage. Der Preis ist genau deswegen so tief in Afrika angesetzt. Im Umkehrschluss müssten wir quasi ärmer sein, um in den "Genuss" dieses Preises zu kommen.
 
@Kindliche Kaiserin: ich kann mir auch nicht alles leisten, was ich gerne haben möchte. Und ein Smartphone gehört in Deutschland nun einmal nicht zum überlebenswichtigen Grundbedarf. Wenn man es sich also nicht leisten kann, kann man es sich nicht leisten. Es gibt übrigens auch weit preiswertere Android Smartphones, wenn man denn als jemand, der eh kaum Geld hat, unbedingt den Rest auch noch für Smartphone und Datenflat ausgeben will.
 
@blume666:
Das stimmt ja auch alles aber es gibt leider auch Leute in Europa für die das alles eben nicht zutrifft. Ich kenne Leute die arbeiten gehen und so wenig Geld haben das sie in die Bücherei gehen um im Internet zu surfen! U-Bahn fahren ist aber nicht drin also ist Laufen angesagt! Sicher es sind noch Einzelfälle aber die empfinden das trotzdem als ungerecht und ich auch.
 
@Kindliche Kaiserin: Sicher! Aber glaubst du, dass sich wirklich in Afrika jedes dieses Smartphone leisten kann? Ich glaube das werden wenn dann nur Leute zum journalistischen Arbeiten machen können. Im ersten Moment liest sich da eventuell eine Ungerechtigkeit heraus. Aber wenn man dann die Randbedingungen, also unsere und deren, miteinander vergleicht, sollte dieser erste Eindruck eigentlich verflogen sein. :\
 
@blume666:
Natürlich wird sich auch dann nicht jeder Afrikaner ein Smartphone leisten können. Heißt doch nicht das das gut ist und das es bei uns in Europa auch so sein muss, zumal es manchen nur durch eine Entscheidung unmöglich gemacht wird.
 
@Johnny Cache: Huawei Ascend W1 - wie im Artikel beschrieben - ist quasi das selbe Gerät und kostet auch gerademal 200€... Der günstigere Preis der 4Africa Version liegt nicht zuletzt an der regionalen Finanzstärke (so nenn ich's einfach mal) der potentiellen Käufer...
 
Haben die Afrikaner denn nicht schon genug Probleme, jetzt auch noch dieses Kachelmonster.
 
@NoMaam: Das sind Erste-Welt-"Probleme". Es geht um grundlegenden Zugang zu Kommunikation und Information, das Betriebssystem ist deshalb schlichtweg schnurzegal.
 
@NoMaam: Da haste aber einen wirklich aussergewöhnlichen Witz gemacht.. Respekt
 
Finde die Geräte von Huawei oftmals sogar sehr cool. Sehen ganz ordentlich aus. Dieses hier gefällt mir auch gut. Nur die Kameraregion ähnelt dem One S oder One X ein wenig. Durch den dickeren "Ring" um die Linse. Sonst nichts gegen zu sagen.
 
ich glaub die Afrikaner haben andere Bedürfnisse als ein smartphone zu besitzen. oder sollen die den Putsch via twitter und facebook planen?
 
@Rikibu: Vielleicht ist aber das Gegenteil der Fall: Womöglich können sie den Putsch verhindern, weil sie mit moderner Kommunikation besseren Zugang zu Information und letztlich Bildung bekommen...
 
@witek: das ist richtig, aber satt werden sie dadurch auch nicht...
 
@Cheatha: Vielleicht doch: Technik und Kommunikation ermöglichen auch in Sachen Landwirtschaft sicher so manchen Fortschritt. Ich denke da an Sachen wie allgemeine Informationen zu Anbau, Wetter, etc. Da könnte man wahrscheinlich zahlreiche Beispiele geben. Man darf allerdings auch nicht vergessen, dass wir hier nicht von Entwicklungsarbeit für Krisengebiete sprechen, sondern von einem Kommunikationsgerät für Schwellenländer. Afrika besteht nicht nur aus hungernden Kindern...
 
@witek: was nützt das wenn weltmonopolist monsanto scheiß saatgut liefert das nich aufgeht?
 
@Rikibu: Oftmals ist in den Regionen ein Smartphone sogar der einzige Zugang ins Netz und wird mehr als oft als alternative zum Computer - der immernoch deutlich teurer ist - genutzt
 
@Slurp: was nützt aber ein smartphone, wenn ich bei elementaen Sachverhalten wie verunreinigtes Wasser mir die Pest an den Hals saufe und die Religion eigentlich die treibende Triebfeder ist um Bildung zu verhindern, indem man denen dort die Tütchen versagt, um dem Hampelmann in Papstform milde zu stimmen... solange deren Religion einen so negativen Einfluss hat, wird ein Smartphone in puncto Bildung nichts bewirken.
 
Vom Design her echt schick. Ich mag es, dass sich die "eckigen Ecken" durch das Sortiment von WP ziehen (nur Samsung machte hier schon immer die Ausnahme)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum