Google verlängert ActiveSync-Support bis 31. Juli

Mitte Dezember 2012 hat Google bekannt gegeben, dass man mit 30. Januar 2013 das Microsoft-Protokoll Exchange ActiveSync (EAS) nicht mehr unterstützen werde, zumindest was Neuanmeldungen für Gmail betrifft.

Nun hat Google aber etwas überraschend doch noch einen Aufschub gewährt. Wie 'Windows Phone Central' unter Berufung auf das offizielle 'Windows Phone Blog' berichtet, hat Microsoft bekannt gegeben, dass das Suchmaschinenunternehmen Google Sync (so heißt die Gmail-Implementierung von EAS) noch bis 31. Juli 2013 anbieten wird - wie anfangs erwähnt betrifft das lediglich Neuanmeldungen für den Mail-Dienst von Google (in der kostenlosen Variante).

Rund um die Unterstützung von ActiveSync hatte es zuletzt einiges an Missstimmung zwischen Microsoft und Google gegeben, das Redmonder Unternehmen hatte sich über den Schritt des Gmail-Betreibers "sehr überrascht" gezeigt und diesen auch kritisiert. Microsoft argumentierte, dass EAS gegenüber den von Google favorisierten Protokollen (IMAP, CalDAV und CardDAV) zahlreiche Vorteile biete.

Offenbar hat man aber hinter den Kulissen bis zuletzt miteinander gesprochen und ist dem jeweils anderen Unternehmen ein wenig entgegengekommen. So hat etwa Microsoft vor gut einer Woche bekannt gegeben, dass man eine DAV-Unterstützung vorbereite, im Gegenzug hat Google nun einen immerhin halbjährigen Aufschub gewährt.


Google dürfte damit einer Bitte aus Redmond entsprochen haben, das allerdings vermutlich nach reichlicher Überlegung: Microsoft hatte nämlich nach der ursprünglichen Google-Ankündigung um eine Verschiebung um ein halbes Jahr gebeten. Damals stellte sich das Unternehmen aus Mountain View aber taub und wollte von einer Verschiebung nichts wissen.

Siehe auch: Gmail - Microsoft soll DAV-Unterstützung vorbereiten

Vielen Dank an WinFuture-Leser -adrian- für den Hinweis zu dieser News.
Mehr zum Thema: Windows Phone
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Vielen Dank an Google für diese gute Aktion. Endlich baut MS jetzt mal standard- Protokolle ein. Leider bedurfte es dazu massiven Druck und zwang, aber anders scheint es bei MS nicht zu gehen. MS ist einfach immer noch verwöhnt von ihrem Jahrzehnte langen Leistungsfreien Monopol mit proprietären Lösungen selbst für simple Sachen wie Kontakte und Adressbuch.
 
@Doc666: Nur gut das Google dafür bekannt ist IMMER Standarts zu nutzen und nichts eigenwilliges....
 
@Clawhammer: Was ist daran jetzt schlecht?
 
[re:3] Sy am 31.01.13 12:32 Uhr
(+5
@Doc666: Microsoft hat auch zuvor schon DAS Standardprotokoll für Synchronisierungsaufgaben verwendet. Soweit ich weiß, unterstützt Windows Phone seit der ersten Version (und zuvor ja auch schon Windows Mobile) Exchange ActiveSync ;) Ich denke, was du meinst, waren "offene" Protokolle, denn von Standards kann man bei Cal-/CardDAV nun wirklich noch nicht reden - nicht einmal Android 4.2.1 unterstützt die Protokolle nativ (jedenfalls, soweit ich weiß).
 
@shriker: Das frag mal lieber den Werten Doc666


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebtes Windows Phone

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Beliebt auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles