Gmail: Microsoft soll DAV-Unterstützung vorbereiten

Der Streit zwischen Microsoft und Google kochte in letzter Zeit immer mehr hoch, die beiden Unternehmen beharken sich auf gleich mehreren Ebenen. Eine davon ist das Exchange-ActiveSync-Protokoll (EAS), das Gmail demnächst nicht mehr unterstützen wird.

Mitte Dezember zeigte sich Microsoft 'sehr überrascht' von der Ankündigung Googles, bei seinem E-Mail-Dienst Gmail ab dem 30. Januar das EAS-Protokoll von Microsoft nicht mehr zu unterstützen (bei neu angemeldeten Nutzern der kostenlosen Variante).

Wie 'The Verge' nun berichtet, dürfte die "Überraschung" bei Microsoft aber geringer gewesen sein als das Redmonder Unternehmen behauptet. Denn laut The Verge habe Google Microsoft bereits im Sommer 2012 über diese Pläne informiert.

Während dieser Zeit lag man dort allerdings im Endspurt der Entwicklung von Windows Phone 8 und die Implementierung der von Google bevorzugten Protokolle CalDAV und CardDAV (für Kalender und Kontakte) hätte die WP8-Veröffentlichung verzögert, heißt es. Allerdings räumt das Technik-Blog ein, dass Google damals keinen Zeitplan für die Umstellung genannt hat.

Nach der offiziellen Ankündigung des Google-Schrittes hatte Microsoft theoretisch 45 Tage Zeit, die Unterstützung von DAV zu integrieren. Allerdings fielen in diese Zeit auch die Weihnachtsfeiertage, effektiv hatte Microsoft also einige Tage weniger. Deshalb soll Microsoft versucht haben, Google zu einer Verschiebung um sechs Monate zu bewegen, stieß aber in Mountain View auf taube Ohren.


Microsoft arbeitet derzeit laut The Verge dennoch daran, die Unterstützung von CalDAV und CardDAV zu ermöglichen, wird aber eben noch eine Weile brauchen. Bis es so weit ist, werden Nutzer von Windows Phone 8 (sowie des Metro-Mail-Clients in Windows 8 bzw. RT) lediglich Gmail-Nachrichten empfangen können (dank IMAP), auf Kalender- und Kontakt-Einträge müssen sie aber vorerst verzichten.

Siehe auch: Gmail - Microsoft bekräftigt IMAP-Unterstützung
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Na wenn die bereits im vornerein davon wussten, wieso das ganze geheule nach der Ankündigung? Na egal, MS hat sich hier auf jeden Fall richtig entschieden.
 
@Oruam: Weil ja "die anderen" schuld sein müssen. Und das "Iniativ-Schreien" ja untermauern soll, das sie Recht haben ;)
 
@Oruam: Dieses medienwirksame Geheule ist doch typisch für Microsoft! Und dass MS nur sehr widerwillig offene, lizenzfreie Standards unterstützt, wissen wir doch auch :-)
 
@StarFox72: Lizenzfrei <> offen
 
So und nun mal die ganzen Diskussionen über das Gut vs. Böse von Google und Microsoft, mit dem überwiegenden Tenor: Google wird immer Machthungriger und Microsoft hats verdient. Wer ist nun wo und wie schuld?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebtes Windows Phone

Beliebt auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles