BSI warnt vor einem Passwort-stehlenden Trojaner

Ein Trojaner, der sich in den verschiedenen Browsern einnistet, versucht derzeit die Login-Daten von Nutzern auszuspionieren. Davor warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Der Sicherheits-Dienstleister Trend Micro hat bereits eine Analyse des neuen Schädlings veröffentlicht, der als "Passteal" bezeichnet wird. Demnach verbreitet sich die Malware insbesondere über Dateien, die in Filesharing-Netzwerken verbreitet werden. In ihr seien verschiedene Komponenten ähnlicher Schädlinge, die bereits früher unterwegs waren, zusammengestellt.

Vor allem in Keygens für kommerzielle Software ist der Trojaner den Angaben zufolge zu finden. Aber auch in Kopien von E-Books wurden die Sicherheitsexperten fündig. Die Funktionsweise variiert dabei in unterschiedlichen Varianten.


So gibt es Versionen, die klassisch mit einem Keylogger ausgestattet sind. Untervarianten versuchen aber auch, die gespeicherten Passwörter auszulesen und nach außen zu verschicken. Dagegen hilft allerdings durchaus das Setzen eines Master-Passworts, wie es beispielsweise der Open Source-Browser Firefox ermöglicht. Besser noch ist es natürlich, gar nicht erst Passwörter auf dem Rechner abzulegen - insbesondere nicht für kritische Anwendungen wie E-Mail-Postfächer.

Aber auch vermeintlich weniger wichtige Logins können zur Gefahr werden, so Trend Micro. Denn viele Anwender verwenden für die meisten Seiten die gleichen Kennungen, so dass es in der Regel genügt, das Passwort einer unwichtigen Anwendung auszuspionieren, um auch Zugang zum Bank- oder PayPal-Konto zu erlangen. Letztlich hilft auch keine verschlüsselte Verbindung, wenn ein Angreifer vor Ort das Passwort ausspionieren kann. Zu empfehlen ist aktuell also ein Update des Virenscanners, um eine mögliche Infektion erkennen und unschädlich machen zu können. Die Signaturen dürften bei den meisten Anbietern in den aktuellen Versionen bereits enthalten sein.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Nein jetzt wirklich? Ein Passwort stehlender Trojaner? Was für eine neue Bedrohung!!!
 
Wenn er sich in Keygens und kopieren E-Books aus Tauschbörsen versteckt, erwischt es eh keinen falschen. Natürliche Auslese, quasi :)
 
Deutsch ist nicht gerade meine Stärke, aber " passwort-stehlendem " , mit Bindestrich und klein geschrieben ?
 
@iPeople: Da hast du recht. Aber das-ist nun mal das neue-deutsch :-)
 
@iPeople: naja ich denk das is schon richtig, weil es als adjektiv geschrieben ist.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Roccat Kave XTD Digital Premium 5.1 Surround HeadsetRoccat Kave XTD Digital Premium 5.1 Surround Headset
Original Amazon-Preis
169,99
Blitzangebot-Preis
144
Ersparnis 15% oder 25,99
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles