Waffenfirmen-Eigner geht gegen YouTube-Kunst vor

Eine der Eigentümerinnen des deutschen Rüstungskonzerns Krauss-Maffei Wegmann geht aktuell gegen das YouTube-Video eines Kunst-Projektes vor, dass gegen die Waffenexporte an Diktaturen Stellung bezieht. Das anonym gepostete Clip soll von der Video-Plattform entfernt werden.
Das verlangte zumindest der Anwalt der Krauss-Maffei Wegmann-Miteigentümerin Vera von Braunbehrens laut einem Bericht des Blogs 'Netzpolitik.org' in einer Nachricht an die Account-Inhaber. Auch Rüdiger von Braunbehrens, ein weiterer Anteilsinhaber an dem Rüstungskonzern war zuvor bereits juristisch gegen die Künstlergruppe "Zentrum für Politische Schönheit", die hinter dem Projekt "25.000 Euro" steht, vorgegangen.

"Der Text äußert im Kern, dass unsere Mandantin sich gerne als kinderlieber Gutmensch darstelle und auch einen entsprechenden Beruf ausübe, tatsächlich aber mit Panzerverkäufen Geld verdiene und sich über die Schicksale der Menschen, die u.U. Opfer dieser Panzer werden, kaltblütig hinwegsetze", bemängelt der Anwalt in seinem Schreiben. Es sei nicht hinnehmbar, dass die Geschäftstätigkeit des Unternehmens mit dem Privatleben seiner Mandantin verknüpft werde.

Das fragliche Kunstprojekt hatte nämlich eine Summe von 25.000 Euro für denjenigen ausgelobt, der entscheidende Hinweise liefern kann, die zu einer strafrechtlichen Verurteilung eines der 38 Krauss-Maffei Wegmann-Eigner führen. Die Aktion entstand aus Protest gegen den Verkauf von 800 Leopard 2-Panzern, die von dem Unternehmen hergestellt werden, nach Saudi Arabien.

Die Kampffahrzeuge wurden so konzipiert, das sie auch besonders gut in Städten eingesetzt werden können. Kritiker befürchten daher, dass das saudiarabische Regime die Panzer zukünftig auch einsetzen wird, um Bürgerrechtsbewegungen im eigenen Land oder auch in befreundeten Staaten - wie es schon geschehen ist - niederzuschlagen. Panzer, Leopard 2 Panzer, Leopard 2
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren69
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden