China soll weltweit Hintertüren in Netzwerken haben

überwachung, Wikileaks, Spionage, stratfor Bildquelle: Wikileaks
Ein früherer Analyst des US-Verteidigungsministeriums ist der Ansicht, dass China über einen umfassenden Zugang zu den meisten Telekommunikationsnetzwerken weltweit verfügt. In rund 80 Prozent der Netze sollen Hintertüren versteckt sein.
Dies, so erklärte der ehemalige Pentagon-Mitarbeiter Michael Maloof, sei China vor allem durch den gezielten Aufbau von Netzwerkausrüstern gelungen, über deren Produkte die Backdoors ausgeliefert werden. "Im Jahr 2000 war Huawei außerhalb Chinas weitgehend unbekannt und ist bis 2009 zu einem der größten Ausrüster, dem zweitgrößten nach Ericsson, herangewachsen", so Maloof laut einem Bericht von 'CNet'.

Laut seinen Quellen seien Informationen, die über ein Netzwerk laufen, in das irgendein Huawei-System integriert ist, unsicher - wenn sie nicht gerade mit starken Verschlüsselungsalgorithmen codiert ist. Und selbst dabei müsse man davon ausgehen, dass in China hart an Entschlüsselungstechniken gearbeitet wird.

Die meisten Unternehmen würden allerdings meist recht schwache Verschlüsselungsverfahren verwenden. Sie sind daher nach Maloofs Ansicht äußerst anfällig für Wirtschaftsspionage. Und gerade auf diesem Gebiet soll die chinesische Wirtschaft mit Unterstützung staatlicher Stellen besonders aktiv sein.

Nach Schätzungen von Maloofs Quellen, die Huawei und auch ZTE sehr gut kennen sollen, seien inzwischen rund 80 Prozent der Netzwerke weltweit kompromittiert. An den übrigen 20 Prozent werde von chinesischer Seite intensiv gearbeitet, indem die Produkte der Netzwerkausrüster beispielsweise von der Regierung subventioniert werden und somit auf dem Weltmarkt die Konkurrenz beim Preis oft ausstechen können.

Im Kern decken sich die Aussagen Maloofs mit verschiedenen Berichten, nach denen bereits Hintertüren in verschiedenen chinesischen Netzwerkprodukten gefunden wurden. Unklar dürfte allerdings sein, ob der Zugriff Chinas auf die weltweiten Telekommunikations-Infrastrukturen wirklich so weit geht, wie behauptet. überwachung, Wikileaks, Spionage, stratfor überwachung, Wikileaks, Spionage, stratfor Wikileaks
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren76
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden