Microsoft warnt vor Betrug durch Telefon-Support

Microsoft warnt derzeit vor einer neuen Welle von Internetbetrugsversuchen, bei der Kriminelle probieren, mit Hilfe von Telefonanrufen Zugriff auf die Rechner unbescholtener Anwender zu erlangen, um so an persönliche Daten und letztlich Geld zu kommen. Nach Angaben des Unternehmens fand man bei einer Befragung von 7000 Nutzern in Großbritannien, Kanada, Irland und den USA heraus, dass im Durchschnitt 15 Prozent von ihnen bereits von den Betrügern kontaktiert wurden. 22 Prozent der Angerufenen fielen der Masche letztlich auch tatsächlich zum Opfer und mussten durchschnittlich einen Schaden in Höhe von 875 Dollar beklagen.

Microsoft zufolge rufen die Betrüger die Betroffenen zuhause an und geben sich als Experten aus, die kostenlose Sicherheitsprüfungen ihrer PCs durchführen. Einige der Opfer gestatteten den Kriminellen in der Folge Fernzugriff auf ihre Computer oder luden Software von präparierten Websites herunter, wobei teilweise sogar Kreditkartendaten herausgegeben wurden.

17 Prozent der Betroffenen mussten im Nachhinein feststellen, dass Geld von ihren Konten abgehoben wurde, während 19 Prozent ihre persönlichen Passwörter verrieten. 17 Prozent beklagten einen Diebstahl ihrer Identitätsdaten und bei 53 Prozent der Opfer traten später Probleme mit dem Computer auf.

Bisher beschränken sich die Betrugsversuche offenbar auf englischsprachige Länder. Microsoft rät allen Anwendern dennoch dazu, nicht auf unerwartete Anrufe wegen angeblichen Computerproblemen einzugehen und niemals Kreditkarten- oder Bankdaten an unbekannte Anrufer herauszugeben oder sich an deren Instruktionen zu halten.

Weitere Informationen: Microsoft Security Microsoft, Sicherheit, Internetbetrug Microsoft, Sicherheit, Internetbetrug
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden