Polizei hebt Bande von Internet-Betrügern aus

Recht, Politik & EU Die Polizei hat eine Gruppe von Betrügern ausgehoben, die seit längerer Zeit im Netz aktiv war und dabei eine große Zahl von Nutzern schädigte. Rund 100.000 Opfer sollen insgesamt zusammengekommen sein. Die Ermittlungen in dem Fall lagen bei der Staatsanwaltschaft Augsburg, die dabei eng mit dem Bayerischen Landeskriminalamt (LKA) zusammenarbeitete. Wie das LKA heute mitteilte, sei man eineinhalb Jahre mit der Sache beschäftigt gewesen und konnte nun zuschlagen.

Die Bande bot den Angaben zufolge in zahlreichen Webshops Waren gegen Vorkasse an, lieferte aber nie. "Dieses Verfahren ist in Bezug auf die Enttarnung von Internet-Tätern und in seiner Dimension bisher einzigartig", erklärte Peter Dathe, Präsident des LKA Bayern.

Am 11. Mai durchsuchten mehr als 170 Polizeibeamte bundesweit 29 Objekte und verhafteten 8 Personen, darunter die Drahtzieher der Gruppe. Ein Tatverdächtiger wurde von den österreichischen Behörden bereits einen Tag zuvor verhaftet. Der Schaden soll bei mehreren Millionen Euro liegen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:20 Uhr HUION Kabelloses Professionelles 5080LPI Grafiktablett
HUION Kabelloses Professionelles 5080LPI Grafiktablett
Original Amazon-Preis
84,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden