Facebook: Polizei forschte Drängler erfolgreich aus

Auto, Autobahn, fahrt Bildquelle: nachhaltigmobil.de
Die Polizei konnte einen Geschäftsmann, der mit seinem BMW auf der Autobahn bei Münster geblitzt wurde, anhand von einem Foto auf Facebook entlarven. Der Mann bestritt zunächst, am Steuer gesessen zu haben. Der Hamburger Joachim H. (Name geändert) fuhr seinem Vordermann auf der Überholspur viel zu dicht auf, berichtet die 'Hamburger Morgenpost'. Bei diesem Vorgang wurde er von der Polizei von einer Brücke geblitzt. Neben vier Punkten in Flensburg erhielt er einen Bußgeldbescheid über 400 Euro.

Damit war der Geschäftsmann allerdings nicht einverstanden, da es angeblich unklar gewesen sei, wer den Wagen tatsächlich gefahren hat. Aus diesem Grund wurde ein Anwalt eingeschaltet, der sich mit der Angelegenheit auseinandersetzen sollte.

Die Verkehrsermittler der Autobahnpolizei haben sich derweil mit der Suche nach offen zugänglichen Fotos beschäftigt und wurden auf Facebook fündig. Nach einem Abgleich mit den Blitzerfotos gab der Mann dann nach und zog den Einspruch zurück. Auto, Autobahn, fahrt Auto, Autobahn, fahrt nachhaltigmobil.de
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren99
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden