Polizei hebt Bande von Internet-Betrügern aus

Recht, Politik & EU Die Polizei hat eine Gruppe von Betrügern ausgehoben, die seit längerer Zeit im Netz aktiv war und dabei eine große Zahl von Nutzern schädigte. Rund 100.000 Opfer sollen insgesamt zusammengekommen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
richtich so weg mit denen.
 
was haben denn die opfer gemacht? nicht verklagt oder was? wenn ich meine ware nicht bekomme.. dann scheiss ich doch nicht einfach aufs geld
 
@-adrian-: im besten fall bekommst du ne info das es bereits ne sammelklage gibt und du einfach warten sollst, im schlimmsten fall sagen die büromenschen beim gericht das es nicht aufklärbar sei oder ihnen zu anstängend und lassen es im papierkorb unauffällig verschwinden und natürlich alles dazwischen. mitlerweile glaube ich das es bei solchen internet fällen öfter mal zu unterlagen verlust kommt ^^
 
@-adrian-: Ich hab das auch einmal durch, klingt sogar so wie oben. Bestellt, bezahlt, Lieferbar... Oh, wir haben da Lieferprobleme (steht aber im Shop weiterhin als Lieferbar) - Storniert, keine Reaktion. Dann hab ich halt ne Frist gesetzt, Mahnverfahren eingeleitet und nach ca. 2 Monaten hast du aber erst einen Bescheid für einen Gerichtsvollzieher. Als der denen Vorlag konnten Sie auf einmal zurück überweisen. 3 Wochen später haben die Insolvenz eingereicht - Glück gehabt^^
 
@-adrian-: nja, es kommt darauf an um welche beträge es sich handelt.... ich wurde einmal um 30€ betrogen, "naja" denkt man sich und nimmt es als lehrgeld hin... da lohnt sich der stress nicht. Nun wurde ich aber vor kurzem um 300€ betrogen.... dafür bin ich dann ab zur polizei, und weil ja heute jeder bei sozialen netzwerken drin ist, habe ich erstmal soviele daten wie möglich zusammengetragen. Die polizei meinte ich kann mir gute chancen ausrechnen. Aber wie gesagt, wenn es nur 10-20€ oder lass es für manche 50-100€ sein, dann scheißen viele aufs geld. Natürlich eig. geht es ums prinzip, da hast du recht, aber da verbring ich die zeit lieber angenehmer und ärgere mich etwas drüber... Jeder hat da seine eigene grenze
 
@-adrian-: Nein ich geh zur Bank und lass einfach den Buchungsauftrag Rückgängig machen und zack ist mein Geld wieder da :) das ganze kann man innerhalb von 14 Tagen nach der Überweisung bzw. Bankeinzug machen! und ich denke wer es nicht schafft innerhalb von 14 Tagen die Ware zu liefern hat auch kein Geld verdient! Darüberhinaus kann man bei Onlinekäufen sowieso 14 Tage lange vom Kaufvertrag ohne angabe von Gründen zurück treten und sich einfach von seiner Bank das Geld zurück Buchen lassen
 
@SimpleAndEasy: Das geht nur wenn es ein einzug war, bei einer überweisung geht das nicht. ICh war selber noch die tage bei der sparkasse, und habe nachgefragt - geht nicht. Bei einer überweisung am schalter, ist es wohl noch ein oder zwei stunden lang möglich, aber bei einer onlineüberweisung besteht dort keine chance...
 
Ein Grund mehr nur bei Trusted Shops zu kaufen und wenn moeglich niemals auf Vorkasse zu bestellen.
 
@funny1988: ha-ha ich lach mich tot. "Trusted Shops" gibts nicht, viele kleine shops sind mit allem möglichen shizzle ausgezeichnet, tüv geprüft und haben sich das sigel auf den arsch tätowieren lassen und dann kommt es zu problemen bei der bearbeitung weil der shop nur aus vater und vertretungsweise tochter besteht und schwupps können sie deinen zahlungseingang nicht mehr nachvollziehen oder vergessen einfach was raus zu schicken. nur weil es ein "Trusted Shop" ist heißt es nicht das denen keine fehler passieren und auch bei großen shops wie mindfactory sind schon bestellungen in die hose gegangen. ach und bei h&m oder wars c&a hab ich auch schonmal telefonieren müssen was nu los ist. schwab als beispiel berechnet unter umständen frachtkosten zu ratenkäufen die auf keiner rechnung auftauchen und man erfährt es erst wenn man die mahung sieht. alles schon gesehen ^^ die grenzen was man nun als tatsächlichen betrug oder einfach schusselige angestelle im shop bezeichnen kann sind glaube ich auch fliessend.
 
@DataLohr: www.trustedshops.de ist meiner Meinung nach die einzige serioese Zertifikatsstelle und da diese automatisch Einkaeufe bis zu 2500 Euro versichert auch wenigstens brauchbar.
 
@funny1988: ich habe einmal Reifen bei einem "Trusted Shop" gekauft... Also einem Shop der das Siegel offiziell hatte, da gibts ja ne Liste auf trustedshops.de... Nach eineinhalb Wochen keine Reifen da und immer wieder vertröstet worden. Google-Suche nach seinem Name hat ergeben das er schon öfters mal Betrügershops hatte... Hab das Trusted Shops gemeldet mit Links usw... aber 3 Monate später war der Shop immer noch mit dem Trusted Shops Siegel online, obwohl ich Berichte von einigen gefunden hab denen es genau so erging. Also verlass dich bitte nicht auf dieses Siegel... Das ist wie mit der grünen Plakette, wenn du eine willst kriegst du sie^^
 
@funny1988: Deshalb bestell ich fast nur noch bei Amazon. Da kann ich mir sicher sein dass ich's auch kriege, und der Kundendienst von denen ist spitzenmäßig.
 
@funny1988: hatte mal ein problem mit Norsk-IT, nach gefühlten 20 mails hin und her (habe die einzelkomponenten eines ganzen rechners bestellt - und es fehlten mehrere komponenten), hab ich mich an trustedshops gewannt, und innerhalb weniger tage war das problem gelöst und norsk-it schickte die fehlenden komponenten nach. ... habe sehr postive erfahrungen mit den gütesiegeln. ansonsten hilft auch, die bewertungen bei seiten wie geizhals.at zu lesen.
 
in der heutigen zeit sollte doch jedem bewusst sein, dass man nichts auf vorkasse kauft.. seriöse verkäufer bieten wenigstens auf nachnahme an, wenn schon kein rechnungskauf möglich ist oder per paypal. dann ist man auch etwas sicherer.

sicherheit zu 100% gibts nirgends. aber es wurde mal zeit, dass solche knaller endlich ausgehoben werden..
 
@inge70: aha dan ist MSI, HP usw alles betrüger weil die wollen erstmal geld haben und dan schicken wir es raus, weil hatte mir REC DVD bestellt erst geld dan wahre. aber recht hast schon man sollte schon schauen wo man kauft und nur bei den bekannten wie otto usw
 
@inge70: und was soll Nachnahme bringen? du bezahlst bei Empfang, dann darfts du das Paket erst öffnen. Da war schon oft genug nur Schrott drin. Da ist das Geld genauso weg.
 
@inge70: ich kann den online-händler schon verstehen, dass ER sicherheit will und vorkasse bevorzugt. wo kaufst du bitte produkte auf RECHNUNG, nenn mal ein beispiel?
 
@krusty: beispiel bei alternate.. da kannst als registrierter käufer auf rechnung kaufen. oder wenn du bei ebay kaufst, gehts auch via paypal. also kohlew da raus und ware beim händler raus.schutz für den käufer gibts durch paypal.
@dgvmc: HP und anhang verkaufen auch via rechnung, paypal, kreditkarte usw.. schau mal in die AGB's. die setzen nur einige voraussetzungen daran, bis sie dir nen kauf per rechnung ermöglichen.
@discoverer: kauf per nachnahme ist für beide seiten von vorteil. die ware ist beim kunden und die kohle geht zum verkäufer. wenn dann mit der ware was nicht stimmt, kannst nicht sagen, du hättest sie nicht bekommen. aber NIE kauf per vorkasse. da kommt nur müll raus, wie man sieht und es gibt genug die immer wieder drauf rein fallen.

danke für eure minuse. erst belesen dann urteilen!
 
@inge70: Ich mache es mir ganz einfach: ich kaufe im Einzelhandel vor Ort. Das sichert lokale Arbeitsplätze und wenn mal was sein sollte, habe ich die direkt am Schlafittchen. :-)
 
Hätten die Betrüger mal eine AG gegründet ;)
 
@Menschenhasser: Und was dann?
 
@tnm96: Bräuchten die keine direkte Strafe fürchten.
 
@Menschenhasser: Ja macht Sinn. Nicht. Weisst du, wie teuer so einen AG ist? Vielleicht haetten Sie ja erstmal mit einer GmbH angefangen, aber deine Logik erschliesst sich mir sowieso nicht. Die haben betrogen, und nicht die evtl. Firma. Naja, ich frag gleich mal meinen Business-Studies-Lehrer, abe rich bezweifle, dass das geht...
 
Man sollte nicht zu streng mit diesen Leuten umgehen. Sicher hatten sie eine schwere Kindheit oder waren zur Tatzeit besoffen.
 
@Michael41a: Ein Mensch mit seinen Schwächen und Fehlern...
 
Genau deswegen bestell ich eigentlich nur noch bei amazon... sind eh meistens am günstigsten. Und wenn nicht, dann zahl ich gerne ein bisschen mehr - Super service und Sicherheit sind schon was wert.
 
@Turk_Turkleton: Habe bei Amazon mal im Lager gepackt, unbezahlte überstunden bei einem Lohn der eh schon bei 8 Euro Brutto/Stunde liegt... Nie wieder.
 
@Guttenberg: Hättes du ja nicht annehmen müssen. Und mal ehrlich 8€/h für eine Arbeit wo man Praktisch nicht denken muss und keine Verantwortung trägt ist i.O. Da hat der Mitarbeiter des Monats bei McDonalds mehr Verantwortung. Und warum machst du überstunden wenn diese nicht Bezahlt oder Abgebummelt werden können? Haben die dich vorher nicht aufgeklärt?
 
@Guttenberg: und was hat das mit dem Thema zu tun??
 
Aas ich mich bei solchen Aktionen immer frage: Wo lag für die Täter der tiefere Sinn? Wollten sie mal schaun wie lange es dauert bis die Polizei vor der Tür steht? Haben sie gedacht das schon keiner Anzeige erstatten wird? Oder konnten sie einfach nicht von 12 bis Mittag denken?

Wenn ich ne Domain nehme, einen Shop eröffne, Geld via Vorkasse kassiere und nix rausschicke ... wenn da smein Businessplan ist - ich meine da ist doch jedem eigentlich klar worauf das hinauslaufen wird. Also entweder sitz ich dabei unerreichbar auf einer einsamen Insel und schicke das eingenommene Geld über tausend Scheinkonten oder ... weis nicht. Verstehs nich...
 
@Mr_Tom: genau die hätten doch wissen müßen oder denken können das nicht jede so dumm ist und nichts macht wenn er nichts bekommt
aber die dachten woll warten wir ab und stellen auf stur wenn jemand was will von uns. so wie die teleschop versand ag die ist genau so schlimm und sollte bestraft werden endlich und natürlich auch die privat tv sender wegen mit hilfe zum betrug und dreister abzocke.
 
@Mr_Tom: Der Artikel hier erzählt ja auch (wieder mal) nur die halbe Geschichte. Die haben die Domains natürlich unter falschen Namen angemeldet und im Impressum die echten Daten anderer ahnungsloser Firmen aus der Gegend missbraucht. Bei den anderen Firmen gingen immer die Beschwerdebriefe ein und keiner wusste so recht wer eigentlich dahinter steckt. Die Bankkonten liefen über mehr als 1000 angeworbene "Finanzagenten", also Privatpersonen die per Email für sowas angeworben wurden und die Beträge an die Firma weiterleiten sollten - kennt man ja.. die Gelder gingen dann in die Schweiz und die Türkei. Wurde also alles wunderbar verschleiert.
 
Lebenslänglich, wenn von dem Geld nichts mehr auftaucht. Dann wird es im Internet sicherer.
 
@janeisklar: denkst du dir nur sicher wird es nicht, weil es gibt noch viel zu viele firmen die es machen solche abzocke
 
Wenn man seine Ware per Vorrauskasse zahlt muß man sich nicht wundern wenn man betrogen wird. Eine Überweisung kann man auch nicht zurückholen wie eine Lastschrift. Bei einer Lastschrift hat man auch mehr Zeit als wie die von den Banken vorgegebenen 6 Wochen!!
Standhaft bei den Banken bleiben!! Wenn ich einen Händler habe den ich nicht kenne wickle ich alles über Treuhandkonten ab. Bis jetzt alles gut gelaufen. Wenn es dann aber mal passiert sein sollte sofort Strafanzeige stellen. Auch mit kleinen Summen wird viel Geld gemacht.
Aber wie bei allem, den VERSTAND einschalten!!!!
 
@Nordwind943: Nunja die Betrüger haben nen ganz leichten Trick angewendet. Die öffentlichen Medien sagen immer "kauft nirgends wo nur per Vorkasse angeboten wird". So haben die BEtrüger bei aktuelleren Seiten auch Rechnungszahlung ab der 2. Bestellung im Angebot. Das soll wohl das Vertrauen steigern...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles