SETI: Alien-Suche bald auch mit dem Smartphone

Internet & Webdienste Seit Jahren beteiligen sich zahlreiche Nutzer mit ihren PCs an der Suche nach außerirdischer Intelligenz. Nun können auch Smartphone-Besitzer ihren Beitrag leisten. Das SETI Institute wird eine entsprechende App zur Verfügung stellen. Der SetiQuest Explorer befindet sich derzeit in der Beta-Phase und wird zuerst für Android 2.2 zur Verfügung stehen. Im Sommer soll dann auch eine Version für das iPhone folgen.

Interessierte Nutzer müssen sich aber nicht darum sorgen, dass wie bei SETI@Home die ungenutzte Prozessor-Kapazität für aufwändige Berechnungen herangezogen und somit der Akku des Smartphones in kürzester Zeit leer gesaugt wird.

Statt dessen setzt man auf die kollektiven geistigen Fähigkeiten der Teilnehmer an dem Projekt. Diese erhalten die aufgefangenen Funkwellen visualisiert dargestellt und sollen sie mit Mustern vergleichen, die bereits bekannte Störquellen widerspiegeln.

So sollen die Smartphone-Nutzer das Datenmaterial faktisch vorsortieren und um das reichlich vorhandene Hintergrundrauschen bereinigen. Hier können Menschen viel effektiver arbeiten als Computer, weil sie auch geringfügig veränderte Fassungen der bekannten Störquellen besser erkennen. Rechner müssen hingegen viel mehr Rechenleistung aufwenden, um zu unterscheiden, ob es sich bei einer Abweichung lediglich um eine leichte Unschärfe oder eine völlig andere Information handelt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden