Intel schließt die Übernahme von McAfee ab

Wirtschaft & Firmen Intel hat die Übernahme des Sicherheitsspezialisten McAfee für 7,68 Milliarden US-Dollar abgeschlossen. Aufsichtsräte, Aktionäre, US-Handelskommission und Europäische Kommission mussten zuvor ihr Einverständnis geben.
McAfee ist damit ein Bestandteil der Software and Services Group von Intel, die von Senior Vice President Renee James geleitet wird. Der ehemalige McAfee-Chef Dave DeWalt wird James direkt unterstellt sein. Der Sicherheitsspezialist wird weiterhin eigene Sicherheitslösungen unter der bereits bekannten Marke McAfee anbieten. Die ersten Früchte aus der Zusammenarbeit mit Intel sollen im Laufe des Jahres präsentiert werden.

Intel hatte sich um die Übernahme von McAfee bemüht, da man auf zahlreichen Geräten Bedarf für eine umfassende Sicherheitslösung sieht. Immer mehr Produkte sind mit dem Internet verbunden und somit prinzipiell einer Gefährdung ausgesetzt. Neben PCs sind das beispielsweise Smartphones, Fernseher und medizinische Geräte. Intel und McAfee sind sich einig, dass die bisherigen Sicherheitsmaßnahmen nicht ausreichen. Stattdessen plant man Schutzmechanismen auf Hardware-, Software- und Service-Ebene.

Intel will bereits in der Hardware für mehr Sicherheit sorgen, noch bevor das Betriebssystem die Kontrolle übernimmt. Sicherheit betrachtet man als die dritte Säule der EDV. Die anderen beiden Säulen sind Energie-effiziente Leistung sowie Konnektivität.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden