Indien: Blackberry-Überwachung im Testbetrieb

Mobiles Internet Unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Mitarbeiter des Innenministeriums sollen in Indien gegenwärtig Testverfahren zur Überwachung von Blackberry-Nutzern von den Nachrichtendiensten ausprobiert werden. Unter Umständen könnte in Zukunft eine Kopie der über Server von Firmen versendeten elektronischen Post auch an ein entsprechendes Überwachungssystem gehen. Andeutungen machte diesbezüglich angeblich ein hochrangiger Mitarbeiter des Telekommunikations-Ministeriums.

Bis zum 31. August dieses Jahres hat der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) Zeit, den Behörden einen umfassenden Zugang zu E-Mail- und Kurznachrichten-Diensten zu geben, teilte die 'Economic Times' mit. Sollte dies nicht in dem gewünschten Umfang möglich sein, so soll die Abschaltung des Dienstes drohen.

In Indien hat man sich zu diesem Schritt wegen Sicherheitsbedenken entschlossen. Befürchtet wird beispielsweise, dass Terroristen die Technologie zur Vorbereitung von Anschlägen verwenden könnten. RIM selbst hat sich inzwischen bereiterklärt, den Behörden einen Zugang zu ermöglichen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 Discs)
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 Discs)
Original Amazon-Preis
51,90
Im Preisvergleich ab
34,95
Blitzangebot-Preis
42,97
Ersparnis zu Amazon 17% oder 8,93

Beliebt im Preisvergleich

Tipp einsenden