13 Prozent der Auslandsgespräche gehen über Skype

Internet & Webdienste Im vergangenen Jahr entfiel ein Anteil von 13 Prozent aller Gesprächsminuten, die bei grenzüberschreitenden Telefonaten anfielen, auf den VoIP-Anbieter Skype. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Statistik des Marktforschers TeleGeography hervor. Demnach wurden 2009 insgesamt 406 Milliarden Minuten an Auslandstelefonaten geführt. 54 Milliarden Minuten wickelten die Nutzer dabei über Skype ab.

Im Jahr 2008 entfielen erst 8 Prozent der Gesprächsminuten auf den Dienst. Das entsprach damals einer absoluten Zahl von 33 Milliarden Minuten. Wie die Marktforscher mitteilten, wuchs das Gesprächsaufkommen bei Skype somit um 63 Prozent, während die Minutenzahl bei Auslandstelefonaten insgesamt rückläufig ist.

"Skype ist jetzt der bei weitem größte Anbieter von grenzüberschreitender Kommunikation", so TeleGeography-Analyst Stephen Beckert. Das schnelle Wachstum der VoIP-Dienste stelle so eine große Herausforderung für die großen Telekommunikationskonzerne dar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:30 Uhr MIONIX Naos 7000 optische Gaming Maus 7000 dpi 7 programmierbare Tasten
MIONIX Naos 7000 optische Gaming Maus 7000 dpi 7 programmierbare Tasten
Original Amazon-Preis
66,15
Im Preisvergleich ab
62,22
Blitzangebot-Preis
52,93
Ersparnis zu Amazon 20% oder 13,22

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden