AMD nimmt Lohnkürzungen nun wieder zurück

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller AMD nimmt die vor einigen Monaten vollzogenen Lohnkürzungen wieder zurück. Im Rahmen eines Sparprogramms hatte das Unternehmen die Zahlungen an die Mitarbeiter zum Jahresbeginn um 5 bis 20 Prozent reduziert. AMD-Chef Dirk Meyer teilte der Belegschaft in einer E-Mail mit, dass die Lohnzahlungen wieder auf das Niveau vom letzten Dezember gesetzt werden. "Das ist eine gute Nachricht für unsere rund 11.000 Beschäftigten", so AMD-Sprecherin Brenda Rarick.

Die Lohnkürzungen hatte AMD mit den Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf das Geschäft begründet. Der ohnehin angeschlagene Konzern musste mit einer Flaute beim Absatz kalkulieren, die sich letztlich massiv in den Bilanzen niederschlug. Allerdings betonte man damals bereits, dass die Maßnahme nur vorübergehenden Charakter habe.

Inzwischen hat sich die Nachfrage wieder verbessert und das AMD-Management geht davon aus, zum Jahresende wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Die Lohnkürzungen bis zu diesem Zeitpunkt aufrecht zu erhalten, hätte wohl für zu viel Unmut gesorgt. Meyer appellierte allerdings an die Belegschaft, weiterhin besonders sparsam zu arbeiten, um die Betriebskosten auf einem möglichst niedrigen Niveau zu halten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden