AMD-Chef freut sich: "Es geht wieder aufwärts"

Wirtschaft & Firmen Der Verkauf von Computern zieht offenbar wieder an. Dies vermeldete zumindest Dirk Meyer, Chef des Chipherstellers AMD, laut einem Bericht der 'eWeek'. Entsprechende Meldungen habe er von Kunden erhalten. "Wir stellen bei unseren Abnehmern inzwischen wieder eine positivere Sichtweise fest", sagte Meyer. Noch Ende 2009 rechne er daher in seinem Unternehmen wieder mit steigenden Umsätzen - eine Entwicklung, die sich auch im kommenden Jahr fortsetzen soll.

Dazu soll aber nicht nur die Entwicklung in der globalen Wirtschaft beitragen, sondern auch verschiedene neue Produkte, mit denen AMD an den Markt geht. Insbesondere die neue Plattform für stromsparende Notebook, "Congo", soll mit ihren Dual Core-Prozessoren und dem DirectX 10-Grafik-Support für Impulse sorgen.

Aber auch im Server-Bereich gibt es Grund, wieder auf mehr Umsatz zu hoffen. Hier nehmen die sechskernigen Opteron-Prozessoren mit Istanbul-Architektur gerade Fahrt auf, so Meyer. Anfang 2010 kommt außerdem die Server-Plattform "Magny-Cours" auf den Markt, die in neuen Rechnern dann zwölf Kerne bereitstellt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden