Microsoft baut Zertifizierung von Spielen für PCs aus

PC-Spiele Microsoft will deutlich mehr Spielehersteller davon überzeugen, ihre Titel Teil des Games for Windows-Programms werden zu lassen. Dazu wird das Programm nun überarbeitet, so dass die Hersteller neue Richtlinien und eine Möglichkeit zur Selbst-Zertifizierung erhalten. Microsoft hat außerdem eine Reihe von neuen technischen Anforderungen heraus gegeben, die für ein einheitlicheres Nutzungserlebnis bei Spielen für Windows-PCs sorgen sollen. So will man unter anderem die Installation von Spielen erleichtern, für eine Unterstützung von 32- und 64-Bit-Systemen sorgen und sicherstellen, dass die Titel mit den Rating- und Elternkontroll-Funktionen von Windows 7 kompatibel sind.

Außerdem sollen künftig alle Games for Windows-Spiele auch im Game Explorer von Windows angezeigt werden und dessen erweiterte Funktionen zur Benachrichtung über die Verfügbarkeit von Updates unterstützen. Ziel ist es, eine größere Zahl von Spieleherstellern ihre Titel unter dem Dach von Games for Windows veröffentlichen zu lassen.

Dabei will man dafür sorgen, dass sie ein standardisiertes Paket von Anforderungen erfüllen. Hält sich ein Entwickler an die Vorgaben, kann er sicher sein, dass sein Spiel auch unter Windows 7 einwandfrei funktioniert und dessen neue Features nutzen kann. Im Rahmen des Games for Windows Programms zertifiziert Microsoft Spiele, um so deren Kompatibilität in vollem Umfang zu gewährleisten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden