Minister: "Killerspiele wie Kinderpornos verbieten"

PC-Spiele Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat in einem Interview mit der 'Zeit' seine Forderung nach dem Verbot so genannter Killerspiele bekräftigt. Dabei zog er Parallelen zu Strafbeständen wie Kinderpornographie und Nazi-Propaganda. Er beruft sich bei seiner Verbotsforderung vor allem auf Studien, nach denen gewaltbeherrschte Spiele auch Auswirkungen auf das Aggressionspotenzial von Spielern haben. "Natürlich wird nicht jeder Spieler ein Gewalttäter", so Herrmann. Aber wenn Spiele auch nur zu einem bestimmten Prozentsatz ein höheres Maß an Jugendgewalt auslösen, müsse man sie verbieten. "In anderen Bereichen haben wir auch klare Verbote, ich denke an Kinderpornografie" sagte er weiter.

Die bestehenden Alterskennzeichnungen mit einem entsprechenden Verkaufsverbot an Jugendliche genügen Herrmann nicht. "Wenn ein 18-Jähriger ein Spiel in der Hand hat, gibt er es am nächsten Tag an 17-, 16- und 15-Jährige weiter", sagte er. Mit Filmen im Kino sei das nicht zu vergleichen, denn von Kinobetreibern könne man erwarten, dass sie an der Kasse die Altersrichtlinien durchsetzen.

"Je größer die Gefahr ist, dass solche Spiele auch in die Hände von Kindern und Jugendlichen kommen, desto stärker muss der Staat eingreifen. Es ist ja auch für alle verboten, die Verbrechen des Nationalsozialisten zu verharmlosen", führte Herrmann weiter aus.

Auch wenn bisherige Anträge auf eine Gesetzesänderung letztlich nicht umgesetzt wurden, will der bayerische Innenminister den Verbotskurs weiter fahren. "Wir werden da nicht locker lassen", kündigte er an. Er setzt auch darauf, dass die Spiele-Publisher in der Debatte einen Meinungswandel vollziehen. "Es gibt heute schon Hersteller, die sich von dem gesamten Gewaltbereich verabschieden", verkündete er erfreut.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren133
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden