Nvidia kauft Ageia - Physik und Grafik bald in einem

Hardware Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat gestern am späten Abend bekannt gegeben, dass man die Physik-Spezialisten Ageia übernimmt. Damit erwirbt Nvidia auch die von Ageia entwickelte Physikbeschleunigertechnologie der bisher nur wenig erfolgreichen PhysX-Karten. Auf lange Sicht will Nvidia die PhysX-Technologie in seine Grafikkarten integrieren. Ageia konnte sich in der Vergangenheit nie richtig etablieren, weil man nur wenige Abnehmer für die Zusatzkarten zur Physikberechnung finden konnte. Auch der Shooter Unreal Tournament 3 konnte daran wegen enttäuschender Verkaufszahlen nichts ändern.

Bisher gibt es nur wenige Spiele, die Unterstützung für PhysX bieten. Mit Nvidia hat Ageia nun aber wohl den perfekten Deal gelandet, schließlich setzen hunderte Millionen Anwender die Grafikkarten des Unternehmens ein. Außerdem kann Nvidia dank seiner Marktmacht Einfluss auf die Spielehersteller nehmen, damit diese PhysX-Unterstützung bei Neuentwicklungen berücksichtigen.

Mit der Übernahme von Ageia durch Nvidia dürften die Chancen, bald in Spielen häufiger auf aufwendige Physikeffekte zu stoßen, deutlich steigen. Wie AMDs Grafiksparte ATI auf den Coup der Konkurrenz reagieren will, bleibt abzuwarten. Zu den Kosten der Übernahme machte Nvidia zunächst keine Angaben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 UhrWeSC Piston Bluetooth OnEar-Kopfhörer (Kabellos, mit Mikrofon & Music-Sharing) Navy
WeSC Piston Bluetooth OnEar-Kopfhörer (Kabellos, mit Mikrofon & Music-Sharing) Navy
Original Amazon-Preis
83,75
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 58,76
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden