Nvidia schließt Geschäftsjahr mit Rekordumsatz ab

Wirtschaft & Firmen Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat vor kurzem seine Zahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2008 veröffentlicht. Dabei überraschte das Unternehmen Analysten und Anleger gleichermaßen mit einem neuen Rekordumsatz in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal entspricht dies einer Steigerung in Höhe von 37 Prozent. Der Nettogewinn konnte im vierten Quartal um 57 Prozent auf 257 Millionen US-Dollar, oder 42 Cent pro Aktie gesteigert werden. Ein Jahr zuvor lag er noch bei 163,5 Millionen US-Dollar, oder 27 Cent pro Aktie.

Auf das gesamte Geschäftsjahr 2008 gesehen, welches am 27. Januar 2008 zu Ende ging, konnte Nvidia einen Rekordumsatz von 4,1 Milliarden US-Dollar erzielen. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg im Vergleich zum Geschäftsjahr 2007 um 78 Prozent auf 797,6 Millionen US-Dollar, oder 1,31 US-Dollar je Aktie.

Der Verkauf von Grafikchips konnte dabei im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres um 80 Prozent gesteigert werden. "Das Fiskaljahr 2008 war für uns ein Rekordjahr. Eine starke Nachfrage nach GPUs über alle Märkte hinweg hat unser Wachstum angetrieben", erklärte Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:15 Uhr MUSIC ANGEL Lautsprecher der Magnetschwebe mit Bluetooth 4.0 Multifarben LED kabellos 360 Grad mit den Mikrofon
MUSIC ANGEL Lautsprecher der Magnetschwebe mit Bluetooth 4.0 Multifarben LED kabellos 360 Grad mit den Mikrofon
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
71,89
Ersparnis zu Amazon 20% oder 18,10
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden