Firefox: 'Gran Paradiso' gibt Daten an Google weiter

Software Wie das Online-Magazin Slashdot aktuell berichtet, kommt die neue Version des beliebten Firefox Browsers, Gran Paradiso, mit einer Funktion, die dem Internetdienstleister Google alles über das Surfverhalten des Nutzers aufzeigen könnte. Eigentlich dient diese Funktion der Sicherheit des Nutzers. So überprüft der Browser ob die URL der Seite auf der man gerade surft einer auf einer Liste von Phishing-Seiten steht. Da diese Liste beim Suchgiganten Google hinterlegt ist, werden die entsprechenden Daten an das kalifornische Unternehmen weitergegeben.


Während auf der einen Seite also für die Sicherheit des Nutzers gesorgt wird, erhält Google auf der anderen Seite eine riesige Flut an Informationen über das Surfverhalten der 'Gran Paradiso'-Nutzer. Rein theoretisch könnte Google diese Daten dann für gezielte Werbeeinblendungen für die jeweiligen Nutzer verwenden.

Wie Slashdot weiter berichtet, soll diese Sicherheitsfunktion standardmäßig deaktiviert sein. Wer das Feature dennoch aktivieren möchte kann dies über die Optionen des Browsers tun. Erst am vergangenen Donnerstag haben die Entwickler eine neue Alpha-Version von Firefox 3 veröffentlicht. Die finale Version soll noch im zweiten Halbjahr erscheinen.

Download: Gran Paradiso Setup Alpha 8.exe (6,2 Mb; englisch)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren93
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden