Firefox: 'Gran Paradiso' gibt Daten an Google weiter

Software Wie das Online-Magazin Slashdot aktuell berichtet, kommt die neue Version des beliebten Firefox Browsers, Gran Paradiso, mit einer Funktion, die dem Internetdienstleister Google alles über das Surfverhalten des Nutzers aufzeigen könnte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
solange sie von werk aus deaktiviert ist ,, stellt die sache ja kein problem da
 
@Conos: Wenn das Deaktivieren kein Placebo ist :-)
 
Kannst ja bei Bedarf im Code nachschauen.
 
@bolg: Und kann er auch überprüfen, ob die downloadbare(vor-kompilierte) EXE mit dem Quellcode übereinstimmt...?
 
@knoxyz: Ja, indem du die Quellcodes selbst compilierst und dann die Datei-Hashes (mit z.B.: MD5) überprüfst. Ist zwar Umständlich, aber funktioniert :-)
 
@knoxyz: Wenn man nicht darauf vertraut, dass die exe mit dem Quellcode übereinstimmt, muss man sie halt selber "bauen".
 
@Eiskalter Engel und @Kn3cht: Auch dies Argumente sind nicht realitätsnah. Siehe mein Kommentar 04-06. Zu zeitaufwendig und erfordert von jedem das nötige know-how. Außerdem kann sich der Hashwert je nach verwendete Bibliotheksdateien ändern, und somit ist ein vergleich mit der offiziell angebotenen und deiner Datei recht unmöglich.
 
Und wo ja jeder MD5-Hash auch einmalig ist...man oh man...warum sieht jeder nen MD5Hash als Versicherung an, dass die Datei korrekt ist/mit der ursprünglichen übereinstimmt?
 
Ein Runterladen von der Herstellerseite sollte das genug Garantie sein.
 
@Tucker: Ein sollte, eigentlich, etc ist keine Garantie.
Ein, womöglich nicht sofort entdeckter, ge(cr/h)ackter FTP zum FF3-Realise wäre mal eine echte aufsehenerregende "Der Quellcode_ist_doch_offen-sollte-Aktion"...
 
Das ist aber mehr als unwahrscheinlich und ein gewisses Restrisiko bleibt bekanntlich immer. Sonst kann man ja gleich den Netzstecker ziehen.
 
Gibts nicht noch andere Dienstleister die solch eine Liste anbieten? Ich würds gern nutzen, aber nicht wenn diese Liste bei Google liegt.
 
@DennisMoore: Microsoft bietet so ne Phishing-Liste für den IE7 an. Ob man das aber mit dem Firefox auch nutzen kann, weiß ich nicht.
 
@DennisMoore: Ich habe das getestet. Für verdammt dumme user ist es OK. Aber es schützt nicht 100% Schutz vor Phishing bringt nur gesunder menschenverstand!
 
das gibts doch schon lange oder? also beim firefox 2.0 kann man auch aktivieren, dass jede seite auf google überprüft wird. (Überprüfen, indem Google für jede besuchte Webseite gefragt wird)
 
@archiv: hab ich mir auch gerade gedacht. Die Funktion gibt's beim 2er Firefox bereits und ist ebenfalls standardmässig ausgeschaltet. Gerade heute kam ein Phishing-Mail von angeblich Paypal rein. Kaum hab ich (absichtlich) auf den Link geklickt, kam ich auch die Seite und Firefox hat mich gewarnt. Wollte nur sehen, ob der Phishing-Filter funktioniert.
 
Wieder ein Grund mehr das mir das FF Gelump nicht auf den Rechner kommt. Egal ob es deaktiviert ist oder nicht. Nutz schon seit Jahren keine google Funktionen mehr.
 
@Fuzzy-79: was will amn sonst nehmen? den propertären bullshit von IE oder Opera? Wer weis was die alles wohin schicken. Aucb grade opera der sich eigendlich nur durch werbekampagnen finanziert.
 
@Fuzzy-79: Wo ist das Problem? Wenn es deaktiviert ist, wird auch nichts mehr überprüft. Außerdem ist das genauso, als wenn du irgendwo im Internet etwas suchst. Da werden meistens auch die Suchbegriffe festgehalten, die du eingibst.

Aber Firefox ist wenigstens vertrauenswürdig in der Hinsicht, da der Quellcode offen ist. Da weiß man dann wenigstens, wenn es deaktiviert ist, dass es auch wirklich nichts mehr sendet.
 
@Kalimann: Opera seit ka. Version 7 mal getestet? Sicher nicht, aber deine Kommentare sind des öfteren nicht von Wissen geprägt.
 
@Demiurg: muss ich mir sowas von einem 12 järhigen sagen lassen? Argumentiere, (Ach, entschuldigung, das ist ja zu hoch für dich) Begründe mal deine aussage. Denn deine Aussage hat irgendwie garnichts dem entgegen zu setzen was ich gesagt habe.
 
@Fuzzy-79: Gott, was reagiert ihr überhaupt auf den Deppen da oben? Er hat weder die Meldung gelesen, noch nachgedacht. Er wollte lediglich seinen Teil Geifer für heute zum besten geben, im Grunde genommen ist er sogar bemitleidenswert...
 
@Kalimann: Schau dir mal mein Komment in 01-03 an...
Selbst wenn Du den Code selbst kompilieren solltest, Mio von Anwendern machen dies nicht. DEIN Geschwafel von "propertären bullshit" zeigt wie durchdacht deine Argumente sind!
 
@Kalimann: Ich zitiere: "was will amn sonst nehmen? den propertären bullshit von IE oder Opera? " [Kalimann am 26.09.07 um 12:04 Uhr] (Es heißt im Übrigen "proprietäre") Wie du darauf kommst, mich als 12 Jährigen zu titulieren (es heißt "bezeichnen") ist mir zwar ein Rätsel, aber in deinem Fall nehme ich es mal nicht persönlich. Du weißt es eben nicht besser. Und ja, ich würde Opera jederzeit den FF vorziehen. Zur Zeit verwende ich jedoch Beide, je nachdem, welches Handling ich bervorzuge. Weiterhin: "Aucb grade opera der sich eigendlich nur durch werbekampagnen finanziert." [Ebenfalls Kalimann s.o.] Firefox finanziert sich auch durch Werbeeinnahmen und Spenden. Zudem nimmt die "non-profit" Organisation Mozilla Foundation sicher nicht wenig Geld mit den Verträgen mit Google ein.
 
@demiurg: Sich hinter rechtschreibfehler anderer zu verstecken beweist das mit den 12 jahren doch recht gut oder? Erwachsenere menschen sehen über sowas hinweg.
 
@Kalimann: Da dir die Argumente ausgehen, sehe ich, ich bin im Recht. Du darfst nicht alles so ernst nehmen, lieber Kalimann, nicht jeder will dir böses. Da ich es in Klammern geschrieben habe, war es lediglich ein Hinweis. Das wirst du irgendwann auch begreifen.
 
Es geht ja garnicht unbedingt um selbst kompilieren. Es gibt aber genug Tüftler, die sich den Code immer mal wieder anschauen. Von daher ist das schon eine gewisse Garantie, da ja nur einer aufschreien müsste. Bei Proprietär-Software ist das Vertrauen aber allein beim Hersteller und nicht bei einer breiten Masse.
 
@Kalimann: Sry, aber du bist ein Idiot
 
Unnötiges Feature. Zumindest für den Otto-Normalsurfer. Der IE7 hat diese Funktion ja ebenfalls intus. Ich finde Firefox sollte solche Funktionen als Extensions anbieten und nicht im Grundgerüst verbraten.

Die Funktion ist eh standardmäßig abgeschaltet - Otto-Normalsurfer, wird also niemals wissen, dass es das überhaupt gibt. Dann kann er auch ne Extension installieren, wenn er es unbedingt haben will.

Ich kann Mozilla verstehen. Irgendwie muss ja auch deren Leben finanziert werden. Klar, dass die dann einen solchen Deal mit Google machen. Aber ich finde es nicht gut, wenn Google noch mehr Infos sammelt, als sie es eh schon tun. Dank Google Analytics, was auch bei Winfuture präsent ist, kann Google eh kontrollieren, wer auf welchen Seiten zugegen war. Einzige Voraussetzung: Das Google Analytics auf der Seite drauf ist. Aber mittlerweile hat fast jede 3. Seite diese Statistik.
 
Muss ich zustimmen, ich war von Anfang an dagegen das diese unnötige Funktion eingebaut wird. bei mir ist sie deaktiviert.
 
@Executter: Zu Google Analytics: Wenn du FireFox hast lad dir NoScript runter. Da kannste GoogleAnalytics deaktivieren :-)
 
aufgrund der integrierten suche die standardmäßig auf "google" eingestellt ist und die vermutlich keine 20% der user anderweitig einstellen, wird das suchverhalten eh permanent an google übermittelt ... insofern!?
 
@McNoise: Vor allem wenn man soviel Angst hat sollte man das Netzwerkkabel ziehen oder WLan abstellen! - Als wenn ein vernünftig denkender Mensch seine sensiblen Daten in einer offenen Umgebung präsentieren würde.
 
@McNoise: suchverhalten != surfverhalten.
 
Wegen mir! Wenn es deaktiviert ist, dann ist doch gut!
 
@gr4y: so isses !
 
Ich hasse reinen Kapitalismus.....
 
@Antiheld: in den letzten 2-3 jahren ist das wirklich sehr schlimm geworden, jo
 
@Antiheld: Ich auch. Trotzdem verstehe ich nicht, was du damit in dieser News andeuten willst? Eine OpenSource-Software und Kapitalismus ist doch sowas wie Fisch und Velo und wie schon weiter oben erwähnt: 1. müssen die Angestellten von Mozilla ja was verdienen und 2. ist es standardmässig deaktiviert und sendet nichts mehr.
 
und was ist so schlimm daran, wenn google diese Funktion verwendet, um die Werbung zu verbessern? Denk ihr wirklich ,einen Mitarbeiter von Goolge interessiert es, welcher Dau auf der Welt wie und wo gesurft hat? Man muss nur psychisch genug widerstandsfähig sein, um nicht jeder Werbung zu verfallen. Diese Funktion dient der Sicherheit und sollte standardmäßig aktiviert werden.
 
@marekxp: es geht schlicht und einfach niemanden etwas an solange ich nicht direkt gefragt werde ob ich das wünsche. Ob und was daran schlimm ist oder nicht ist irrelevant!
 
@marekxp: Da hast du vielleicht in einem Punkt recht, aber prinzipiell geht es niemenden etwas an, welche Seiten ich besuche. Selbst wenn es eigentlich belanglos ist. Aber da man auswählen kann, ob es aktiviert sein soll oder nicht, seh ich da kein Problem. Kann eben jeder selbst für sich entscheiden. Deshalb werde ich auch weiter den Firefox nutzen, weil man dem dank GPL noch Vertrauen kann.
 
Das grenzt jetzt aber an Paranoia...
 
@Athelstone: Ja! Aber es gibt doch tausend Leute die Paranoia haben das sind dann meistens die die sich illegal Sachen ziehen und Angst haben das sie dabei erwischt werden. Das sind dann auch meistens die die am lautesten Schreien das google Scheisse ist, sie aber angeblich nichts zu verbergen hätten.

Mehr sag ich dazu besser nicht sonst krieg ich von den "Experten" verbal gesehen wieder die Fresse poliert!
 
@Athelstone: wer heute nicht paranoid ist, ist dumm! @gr4y: Bei deinen unqualifizierten kommentaren ist "verbal gesehen wieder die Fresse poliert!" aber noch sehr berutsam vorgegangen.
 
@Kalimann: Genau auf so einen Kasper wie dich habe ich gewartet. Sowas ist Paranoid und Paranoia ist für mich krank! Schalte deinen Router aus und kündige die Leitung, dann minimiert sich die Möglichkeit dich auszuspionieren drastisch!
 
@gr4y: Ich finde Krank ist, wenn man sich heute keine gedanken mehr um das macht, was um einen geschieht und es einfach passieren lässt. Wenn es dich nicht interesiert was mit deinen daten passiert... ok, soll mir ja egal sein. Aber hüte deine tastatur wenn andere menschen, zu recht, eine andere meinung zu diesem Thema haben. Jemanden als Gesetzeswiedrig zu bezeichnen, weil er schlicht und einfach mehr sensibilität zu seinen daten erwartet, ist Rufmord! Das ist in Deutschland strafbar! Wenn man hier mal etwas Müll erzählt, sich daran aufgeilt was für ein Müll andere leute schreiben und da vieleicht auch etwas mitzieht, ist eine sache, aber man sollte vorsichtig mit solchen argumenten sein!
 
@Kalimann: Ich habe niemanden gesetzeswiderige Tätigkeiten vorgeworfen, ich habe lediglich eine Behauptung aufgestellt die in 80% aller Fälle auch wirklich zutrifft. Wenn du dich angesprochen fühlst ist das definitiv nicht mein Problem! Und damit du endlich Ruhe gibst! Mozilla ist böse, dito Google, Netscape und Opera. Das einzigwahre Programm das keine Daten verschickt ist und bleibt Internet Explorer. Entschuldigung an alle die sich von meiner Behauptung angesprochen fühlten. Weitere Schlaue Äußerungen bitte über E-Mail!
 
Also ob IE keine Daten verschickt weiß ich nicht. Aber Firefox verschickt definitiv keine (solang das genannte Feature deaktiviert ist). Davon abgesehen ist es tatsächlich viel krankhafter, wenn man keinen Gedanken an seine Privatsphäre verschwendet. Wäre es dir auch egal, wenn man nachvollziehen kann, dass du auf XXX-Seiten warst? Und der Aspekt mit "illegalen Sachen" ist billig. Dehalb gibt es bestimmt keinen Datenschutz.
 
@Tucker: Anfangs dachte ich ja du hast die Ironie mit IE verstanden, aber mir scheint nicht so! Ich habe so viel vertrauen in Google das sie meine Daten vertraulich behandeln! Also für mich das kein großes Problem das man meine Surfspur verfolgen kann. Google kennt mich nicht persönlich und von daher ist mir egal was eine Maschine über mich denkt! Ja es wäre mir egal weil ich nie auf solche Seiten gehe!
 
Ironie: Habe ich mir ja auch erst gedacht, dass das nicht ernst gemeint sein kann, aber sicherheitshalber...^^
@Topic: Also ich weiß nicht, ob man Google soviel vertrauen entgegen bringen kann. Zumindest kann man mit der IP schon viel anfangen. Aber muss jeder selbst wissen, ich will hier auch keinen Apostel spielen.
 
1. Ja es gibt die funktion im 2er. 2. gibts im 2er auch die funktion, eine firefox interne (ich denke beim installieren mitgebrachte) liste zu benutzen (welche ja wohl offline verfügbar ist - sprich lokal. 3. ist sie eh deaktiviert 4. könnte dies und könnte jenes passieren und dies könnte auch google machen... dieses könnte... ok google ist google... solange sie die daten nicht weitergeben 5. ists eh deaktiviert. so what.
 
Einfach mal nach der TMN Erweiterung für den Firefox schaun gehn. http://mrl.nyu.edu/~dhowe/TrackMeNot/
 
@DerTigga: auch nicht älter als 12 jahre mh? http://tinyurl.com/36t8g3
 
@Kalimann: auch nicht älter als 12 Jahre mh? "Will man wirklich anonym Suchanfragen stellen, ist Tor immernoch das richtige Werkzeug", nö, Apfel vs. Birne.
 
@ besserwiss0r: ich wollte nicht auf tor hinwesien sondern darauf das solche tools genrell schwachsinn sind.
 
Und dafür verlinkst du mit niveaulosen Kommentaren auf eine nicht weniger Schwachsinn enthaltende Webseite?
 
@besserwiss0r: Das du das wort niveau überhaupt korrekt schreiben kannst, erstaunt mich immer wieder. Da deine kommentare auch nicht besonders viel damit zu tuhen haben.
 
Richtig, "tuhen". Und jetzt lass ich dir mal ein paar Stunden Zeit hier: "tuh" indessen mal drüber nachdenken, was eigtl. überaus spannende Kommentare wie "auch erst 12" mit einer halbwegs erwachsenen Diskussion, wie du sie scheint's zu führen wünschst, zu tun haben. :) bis später...
 
@besserwiss0r: du möchtet dich doch wohl bitte nicht ansatzweise als "halbwegs erwachsen" bezeichnen oder?
 
Don't feed the Kalimann-Troll. Der arme Junge hat keine Freunde, im Real-Life hat er nichts zu sagen und das System ist "doof". Kalimann, es ist ok, ich werde dich ab jetzt bemitleiden.
 
@demiurg: das ist äußerst großzügig von dir. macht aber irgednwie trotzdem nen minus von mir, sorry.
 
Ich weiß, Kritik ist ein hartes Los. Doch sei beruhigr, dein "-" wird mir nicht den Tag versauen. Doch es trifft mich hart...
 
@Kalimann aka Salz-in-die-Wunden-Streuer: Ich habs nicht nötig mich gegen deine infantilen Provokationsversuche zu wehren. Wenn du wissen willst wie alt jemand ist oder nicht ist..dann kommst gefälligst DU in die Gänge das rauskriegen zu wollen. Deine bisherige Vorgehensweise dabei ist aber mindestens lausiger Kommunikationsstil...wenn nicht noch schlimmeres. Evt. arbeiteste in dem Punkt mal etwas an dir. Ich bin jedenfalls nicht gewillt deinen Anspruch auf : Ich bin so toll..ich habs vollatomatisch verdient von "euch" anderen gebauchpinselt zu werden zu erfüllen. Um weiteren unsensiblen Spekulationen deinerseits aber mal vorzubeugen: Ich bin Baujahr 1967. Ich hoffe das das dazu führt das du vor weiteren Benutzungen deiner Tastatur mal das Hirn einschalten .. tuhn tuhst...
Wie du darauf kommst .. das das was ich da versucht habe aufzuzeigen mit dem TMN das Allheilmittel ist..das Beste vom Besten darfste auch gerne erklären. Oder gehörst du etwa zu denjenigen die sofort von null auf 180 sein DÜRFEN..wenn sie den kleinsten Verdacht haben .. ihnen wurde nicht das geprüft allerbeste (und dann noch kostenlos versteht sich) serviert ? Falls ja versuchs mal mit Baldrian oder sowas....

Aber mal so grundsätzlich gesehn .. hoffe ich natürlich das du schon die Konfigurationsmöglichkeit des FF bezüglich vollautomatischen Löschens diverser Benutzungs und Gebrauchsspuren beim Schließen des (letzten) FF-Fensters gefunden und eingestellt hast. Und das die Option : Google zum suchen benutzen .. durch schlichtes Löschen von " Google " in der Suchmaschinenlistung des FF machbar ist..hast du sicher auch schon entdeckt nichtwahr ?
Aber wo wir schon dabei sind ... beim Punkt Vertrauen: Hast du eigentlich ein Schloß am PC Einschalter ? Nur für den Fall das du dir selber irgendwann zu wenig traust meine ich..Was hast du eigentlich nochmal dazu geschrieben..wieso man dir und deiner Meinung über FF und Google vertrauen sollte ?
 
Könnte man bitte mal einen Trojaner entwickeln der ALLE Informationen sammelt und wegschickt, mir geht das langsam auf den Sack für alles Zusatzsoftware installieren zu müssen :)
 
Bei Firefox 2 war das gegen Phishingseiten. Bei Firefox 3 (Gran Paradiso/Minefield) ist das zusätzlich ein Schutz gegen Seiten die Viren/Trojaner oder irgendeinen anderen Mist runterladen. Google ist NICHT standardmäßig eingestellt.
 
@DeltaOne: öhm, ist es doch. genau dafür bezahlt google mozilla.
 
@DeltaOne: bei mir (Minefield 3.0a9pre) nicht... :-) vielleicht ist es bei Gran Paradiso Standard und bei Minefield nicht....
 
Google? Igittigitt. :( (Dass auf ausgerechnet dieser Website hier auch Google-Ads verwendet werden, aber andererseits die Datensammlerwut von Google kritisch beäugt wird, zeugt übrigens nicht unbedingt von Seriösität.) edit: Ich freue mich schon auf die News von morgen, "Windows Update sendet Daten an Microsoft weiter" oder so was...
 
@besserwiss0r: einfach in ad-block setzen und mit noscript google verbieten. somit biste vor den ganzen google zeugs verschohnt.
 
@besserwiss0r: Wie gut das wir alle Firefox + Adblock Plus benutzen....und deshalb nichts von Google sehen :)
 
Ist mir schon bewusst: ich für meinen Teil weiß nicht mal mehr so genau, wie Google aussieht. Aber drüber aufregen darf ich mich, ja?
 
@besserwiss0r: deine alternative würde mich aber mal interesieren... msn, lycos, yahoo, abacho und und und... denkste die machen das anders? Halten sich nur etwas bedekter mit dem was sie tuhen.
 
Ich persl. nutze Vivísimo. Zumindest blinkt mir da nicht auf jeder Seite an meine Surfgewohnheiten angepasste Werbung entgegen, alles andere ist mir eigtl. egal. // edit: Desweiteren hätte ich gern Suchergebnisse nach Relevanz, nicht nach Höhe der bezahlten Rankinggebühren.
 
@besserwiss0r: "Vivísimo besitzt keinen eigenen Suchindex, sondern durchsucht das Internet mittels vieler anderer namhafter Suchmaschinen" Das macht die sache natürlich erheblich besser
 
Schon mal ausprobiert? Allein das Clustering schon sorgt dafür, dass die Ergebnisse weitaus besser gefiltert werden. Desweiteren findet Vivísimo so imnsho den optimalen Mittelweg zwischen Anzahl und Qualität der Suchergebnisse. // edit: Jetzt hatte ich doch tatsächlich auf Besserung gehofft, ich Blöddepp. Nun, ich diskutiere ungern zu lange mit Trollen (vgl. die immer noch unbeantworteten [12][re:4] und [re:6]). Übrigens sind "erst 12?" oder "selber Troll!" jetzt die absolut falschesten Antworten. Man liest sich. :p
 
@besserwiss0r: mir ging das grad wneiger um die ergebnisse, mögen diese top sein, viel mehr aus dem grund das du gegen google argumentierst und eine suchmaschiene verwendet die unter anderen durch google zu ihrne ergebnissen kommt.
 
Dann lies doch noch mal den Teil mit dem Filtern. Vielleicht geht dir dann ein Lämpchen auf. Ansonsten - nun - nutz weiter eine andere Suchmaschine. :)
 
@besserwiss0r: kurz und knapp... wenn ich google nicht vertraue, vertraue ich niemanden anderen. google sagt mir auch das meine daten höchst vertraulich behandelt werden *höhöhö*.
 
hatte jetzt kein bock aufs editieren... schonmal bei vivisimo unter partners reingeschaut? Ok... kein google, aber viel besser ist das da auch nicht
 
Alter Hut, is doch schon seit Firefox 2.0 so und auch optional.
 
alter tuback ... wie bereits erwähnt, schon seit FF 2 ist das so. Ist standart mässig deaktiviert.
 
Mal wieder ein Grund beim guten alten IE zu bleiben. :)
 
@Matti-Koopa: weil die Daten da an MS und nicht an Google gehen?
 
@Alirion: Woher hast du deine Informationen wenn ich mal fragen darf...
 
1) was würde hier abgehen, wenn das jetzt ms mit dem ie gewesen wäre ??? ____ 2) firefox verscherbelt doch jetzt schon alle infos über drittanbierter-cockies, welche nicht mehr über die normale konfiguration zu deaktivieren gehen wie noch in der version 1.5. ___ 3) eine nicht vorhandene funktion ist mir lieber als eine deaktivierte. alles code, welcher fehler verursachen kann und nicht sein muss.
 
ich bleib bei opera und mach mir keine sorgen um firefuchs
 
@Air50HE: Also solche Aussagen würde ich bei Proprietär-Software nicht tätigen, es sei denn du kannst genau sagen, was Opera alles so im Hintergrund tut.
 
@Tucker: und du holst dir von jeder software den sourcecode, schaust ihn durch und übersetzt selbst? ahhh ja
 
Es gibt genug Leute, die sich den Source anschauen. Und es müsste nur einer bemerken, aufschreien und schon würdest du es hier in den News finden...von daher ist das unerheblich, ob ich mir den angucke oder nicht.
 
@Tucker: unbekannt 1 traust du nicht, unbekannt 2 traust du??? muss ich wohl nicht verstehen...
 
@Air50HE: Wenn jemand meint etwas in einer Software gefunden zu haben, gehen im Normalfall mehrere Personen dieser Behauptung nach und werden es ggf. offiziell bestätigen. Oder willst du jetzt alle News auf Winfuture in Frage stellen? Die kommen nämlich auch von Mr. XYZ. Der Punkt ist aber, dass es sich bei Open Source überprüfen lässt und bei proprietär überhaupt nicht. Ein gewisses Restrisiko bleibt immer, aber man kann es zumindest minimieren. Und letztendlich ist es ja sowieso jedem überlassen, wem oder was er traut und wem/was nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles