Flexibles OLED-Display: Fernseher künftig biegsam?

Hardware Wie viele andere Hersteller von Fernsehern und Displays experimentiert auch Sony seit geraumer Zeit mit Bildschirmen auf Basis von organischen Leuchtdioden. Ziel der Unternehmen ist es, besonders dünne Displays herstellen zu können, die stromsparend arbeiten. Nun hat Sony eine neue Art von OLED-Display vorgestellt, die zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten erschließt. Der Hersteller präsentierte das nach eigenen Angaben erste flexible Farbdisplay für Fernseher und andere Multimediageräte.


Dabei nutzt man angeblich eine neue Technologie, bei der statt Glas Plastik zum Einsatz kommt. Auf diesem Umweg sorgt man dafür, dass das Display tatsächlich gebogen werden kann. Der von Sony präsentierte Prototyp hat eine sichtbare Bildfläche von 2,5 Zoll und wiegt nur 1,5 Gramm.

Bisher gibt es noch keine konkreten Pläne für Produkte auf Basis der neuen Technologie, die Möglichkeiten scheinen jedoch unendlich. Unter anderem wären besonders dünne und widerstandsfähige Multimedia-Player denkbar, die keinen Schaden nehmen, wenn sie durch Umwelteinflüsse gebogen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden