Weitere Informationen zur Nvidia GeForce 8800 Serie

Hardware Nachdem in der vergangenen Woche erste Bilder von Vorserienmodellen der neuen Grafikkartengeneration aus dem Hause Nvidia aufgetaucht waren und bekannt wurde, dass es sich dabei um die ersten Grafikprozessoren mit voller DirectX10-Unterstützung handeln soll, haben die Kollegen von DailyTech neue Details veröffentlicht. Ihren Angaben zufolge unterstützt der Chip, dessen Name vorläufig "G80" lautet, das Shader Model 4.0 voll. Anders als bei der vorangegangenen GeForce 7900 Serie will man die günstigeren Varianten in Zukunft nicht mehr mit dem Kürzel "GT" versehen. Stattdessen wird der Zusatz "GTS" aus Zeiten der GeForce 2 wiederbelebt und gesellt sich zur Bezeichnung "GTX" für die absoluten High-End-Produkte.

Laut DailyTech soll die GeForce 8800GTX das absolute Topmodell darstellen. Der Grafikchip taktet ab Werk mit 575 Megahertz, heisst es. Alle 8800GTX-Karten werden mit 768 Megabyte GDDR3-Speicher ausgestattet, der mit 900 Megahertz arbeiten soll. Die Speicheranbindung über ein 384-Bit-Interface soll für eine Bandbreite von 86 Gigabyte pro Sekunde sorgen. Die 128 Shader werden mit 1350 MHz arbeiten, so DailyTech.

Insgesamt beträgt die Texturfüllrate der High-End-Karten rund 38,4 Milliarden Pixel pro Sekunde. Der Grafikprozessor des günstigeren Modells GeForce 8800GTS soll angeblich mit 500 Megahertz takten. Statt 768 Megabyte wird diese Version offenbar nur über 640 Megabyte GDDR3-Speicher verfügen, der jedoch ebenfalls mit 900 MHz arbeiten soll. Die Speicheranbindung erfolgt über ein 320-Bit-Interface und sorgt für eine Bandbreite von 64 Gigabyte in der Sekunde. Die nur 96 Unified Shader arbeiten in diesem Fall mit 1200 Megahertz.

Beide Modelle sind voll HDCP-kompatibel, so dass auch die Ausgabe von geschützten HD-Inhalten möglich ist. Die riesigen Kühlkörper der neuen Grafikkarten sorgen dafür, dass man auf einen PCI-Steckplatz verzichten muss, heisst es. Laut früheren Berichten will Nvidia die neuen Grafikkarten bereits im November auf den Markt bringen. Man geht davon aus, dass die meisten Hersteller bereits entsprechende Vorbereitungen getroffen haben.

Auch in Sachen Leistungsaufnahme wird die GeForce 8800 Serie ein neues Zeitalter einläuten. Laut DailyTech lautet die Empfehlung für die Leistungsfähigkeit des Netzteils bei Nutzung zweier Karten im SLI-Modus 800 Watt. Eine weitere interessante Neuerung ist die angebliche Unterstützung der sogenannten Quantum Physiktechnologie, die die Berechnung von Physikeffekten über den Grafikprozessor ermöglicht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden