Bilder von Handy-Kameras bald als Suchanfragen?

Microsoft Microsoft hat in der letzten Woche bekannt gegeben, dass man derzeit an der Entwicklung einer Suchfunktion arbeitet, bei der die Anfragen aus Bildern von Handykameras bestehen können. Schickt der Nutzer ein Bild an Microsoft, wird das Ganze von dem System mit dem vorläufigen Namen "Photo2Search" ausgewertet. Die Anfrage wird dann beantwortet in dem entweder Informationen zu Objekten geliefert werden, die in auf dem Foto zu sehen sind, oder aber Links zu Webseiten, die ähnliche Bilder enthalten. Durch eine Kombination von textbasierten Suchanfragen und den Handybildern sollen hochwertigere Suchergebnisse angeboten werden können, so Microsoft.

Bisher vernachlässigen die Mobilfunkbetreiber die Möglichkeiten der in Handys integrierten Technologien - sagen Microsofts Forscher. Durch ihre Bemühungen wollen sie die Features nun sinnvoll nutzbar machen und dabei natürlich auch neue Vorteile gegenüber Konkurrenzanbietern wie Google erarbeiten.

Der Suchmaschinenspezialist verfolgt unterdessen ähnliche Ziele und sucht nach Möglichkeiten Handys als Instrument für die Suche nach Informationen einfacher nutzen zu können. Zu diesem Zweck ließ man sich ein Patent auf die Eingabe von Suchanfragen per Sprache erteilen (wir berichteten)

Weitere Informationen: Microsoft Research
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden