Bill Gates: Mit 250 Mio. US-Dollar gegen Malaria

Die Bill & Melinda Gates Stiftung hat am Sonntag bekanntgegeben, dass man weitere 258,3 Millionen US-Dollar (ca. 215,1 Mio. Euro) für die Suche nach weiteren Arzneimitteln und Impfstoffen gegen Malaria bereitstellen will. Die Summe wird drei verschiedenen Organisationen zu Gute kommen. 107,6 Millonen US-Dollar gehen an eine Initiative, die in Zusammenarbeit mit dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline und afrikanischen Forschern einen Impfschutz gegen Malaria über einen Zeitraum von fünf Jahren testen will. Weitere 100 Millionen gehen an eine Organisation, die sich die Suche nach neuen Mitteln gegen Malariea zur Aufgabe gemacht hat. Die restlichen rund 50 Millionen US-Dollar sollen ein Konsortium unterstützen, dass verbesserte Insektizide und Methoden zur Kontrolle der Moskitoplagen populär machen will.

Von der Stiftung hiess es, dass man bei der Auswahl der zu fördernden Projekte darauf geachtet habe, dass die neuen Impfstoffe und Arzneimittel auch in armen Ländern vertrieben werden können und vor allem bezahlbar bleiben. Die Organisation unterstützt vor allem Projekte, die gegen die vor allem in ärmeren Ländern verbreiteten Seuchen, wie Malaria oder HIV, kämpfen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
Original Amazon-Preis
1.449,99
Im Preisvergleich ab
1.249,00
Blitzangebot-Preis
1.299,00
Ersparnis zu Amazon 10% oder 150,99

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden