Bill Gates: Mit 250 Mio. US-Dollar gegen Malaria

Die Bill & Melinda Gates Stiftung hat am Sonntag bekanntgegeben, dass man weitere 258,3 Millionen US-Dollar (ca. 215,1 Mio. Euro) für die Suche nach weiteren Arzneimitteln und Impfstoffen gegen Malaria bereitstellen will. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentum verpflichtet :) Steht zumindest im Grundgesetzt. Sehr guter Zug von Herrn Gates.
 
@mike1212: Schließe mich an, Guter Zug von Hrn. Gates!
 
@mike1212: und nicht das erste mal!
 
Also da kann man über Hintergedanken des Herrn Gates spekulieren bzw. mutmaßen wie man will (wo sicher auch etwas dran sein wird), aber ich halte das auf jeden Fall für eine sehr gute Sache. Wenn man in dem Ausmaß finanzielle Mittel zur Verfügung hat, dann sollte man sie meiner Meinung nach auch für gute Zwecke nutzen.
 
Naja was heißt "guter Zug" klar macht er sich damit den ein oder anderen Freund aber im Grunde genommen geht es doch darum das hier Krankheiten behandelt oder eben Impfstoffe herstellt werden koennen. "Besser hätte er sein Geld kaum ausgeben koennen", meine Meinung.
Grüße, chron.
 
Fehlerteufel: Absatz 2, Zeile 5 Malaria muss es heißen :) Bitte diesen Kommentar nach berichtigung löschen.
 
naja ne "news" is das nich mehr eher geschichte :)
aber auf jedenfall ne gutesache, glaube er muss jedes jahr 1 millarde spenden isngesamt damit seine stifung als stiftung anerkannt wird
 
@Conos: Es ist eine News, die Pressemitteilung der Stiftung ist gerade mal von vorgestern: http://tinyurl.com/9pw4b
 
respect Mr. Gates, der wohl grösste Spender der Menschheit
 
@[Elite-|-Killer]: Ob er der größte Spender ist, weiß man nicht. Es gibt auch Leute, die anonym spenden, weil es für sie eine Selbstverständlichkeit ist. Außerdem finde ich nicht den Betrag ausschlaggebend. Leute, die nicht soviel Geld haben wie er und trotzdem einen einen Teil ihres Vermögens spenden, sind meiner Meinung nach genauso groß.
 
@ich fühl mich bluna: Er ist definitiv der grösste Spender. Solche immensen Beträge kannst du nicht einfach mal schnell anonym spenden.
 
@[Elite-|-Killer]: Ich habe das Quantitativ und nicht Qualitiv gemeint, und er hat nunmal die grössten Mittel zur Verfügung, und eine eigene Stifftung, und die bekommt wohl auch den grösstentel seines Erbes. Die Kinder nur 1mio US $. Also wird er irgentwann alles von seinem Vermögen gespendet haben :)
 
@[Elite-|-Killer]: die Kinder bekommen mehr als 1million, weiß nur grade nicht wieviel, 10, oder 20 millionen circa! Ein gewisser Teil seines Vermögens wird aber weiter in Familien Besitz bleiben, da kommen die Kinder nur nich dran, da ist zum Beispiel was für alle erdenklichen Nachfahren.... und auch eine "reserve" falls die Kinder scheisse bauen. Wird alles von ner BAn kverwaltet und nur wenn eine paar bestimmte Kriterien eintreffen wird das Geld dann zur Verfügung gestellt. Größte Spende, ist das so? hat wirklich noch nie jemand mehr gespendet? und Elite-Killer: Natürlich ist es ein größerer Einsatz eines Menschen der von Hartz IV lebt 1000$ zu spenden als dieses Summe von Herrn Gates, aber bei spenden geht es nunmal um die Summe man mit kleinen "leibgemeinten" Spenden trotzdem nicht mehr forschen kann! Auf jeden Fall ein großer Schritt in die richtige Richtung, da wenn die Pharma Industrie selbst forscht immer nur überteuerte Mittel dabei rauskommen!
 
@[Elite-|-Killer]: Nochmal für alle zum mitschreiben: Das Grösster SPender ist Quantitativ und nicht Qualitativ! Und ein Hartt IV entfänger kann Qualitativ mehr Leisten (wenn es auch wenige machen werden, gemacht haben), aber nicht quantitativ, und wenn dann spendet er in Euro :)
 
@[Elite-|-Killer]: Wieder mal grosses von Herrn Gates - das sind mal Summen mit denen sich Forschung auch machen lässt. Aber was die Pharma-Industrie angeht: Ja Medikamente sind teuer und sie werden auch immer teurer werden weil die Forschung auch immer teurer wird. Man muss bei den Preisen nicht nur die Entwicklung des einen Medikaments betrachten, sondern auch die 4 anderen die es nicht auf den Markt geschafft haben UND das Risiko bei Klagen durch Nebenwirkungen...
 
ich sag des einfach mal so.....
respect an billy.......
so viel...............
es ist vollkommen egal wieviel der gates aufm konto hat......
fakt ist das er sich das geld verdient hat und davon etwas spendet....
der hintergrund ist scheißegal hauptsache das geld kommt an und wird zur forschung gegen krankheiten verwendet......
.find ich echt fett.......
 
Sehr großzügig ... sein Vermögen wird ja auf einen 2 Stelligen Milliarden Betrag geschätzt ... was will der auch anderes mit dem Geld machen ? Auf jeden Fall aber sehr sozial von ihm ... generell sollten Millionäre und Milliardäre mehr spenden ... z.B für die Forschung für ein Mittel gegen Aids, sodass mal bald diese Krankheit ausrotten kann ... erste Erfolge solls ja schon gegeben haben.
 
Bill Gates ist eben in allem was er tut extrem. Man kann sich nur mehr solche Menschen wünschen. Und er tut noch mehr Zitat T-Online":Der großer Spender
Gates will aber nicht nur als High-Tech-Pionier, sondern auch als Wohltäter in die Geschichte eingehen. Über die mit seiner Frau Melinda gegründete Stiftung hat er bereits etwa 7,5 Milliarden Dollar aus einem Privatvermögen unter anderem in Stipendien für sozial benachteiligte Studenten sowie den Kampf gegen Aids, Malaria oder Tuberkulose fließen lassen. Bis zu seinem Tod will Gates 95 Prozent seines Vermögens spenden - es beträgt derzeit über 50 Milliarden Dollar."
Davon könnten sich hiesige Manager eine Scheibe abschneiden. Aber die tun eher sich die Taschen füllen und füren noch Prozesse um ihr raffgieriges treiben zu legalisieren.
 
Im Endeffekt tut dann ja jeder, der sich Windows oder MS-Office kauft, auch gleichzeitig etwas gegen diese Krankheiten. So spendet quasi jeder MS-Kunde, auch die Leute, die sonst nie etwas spenden würden. Gute Sache. Nun ist es auch klar, wieso MS-Software so teuer ist. Aber macht ja nix, solange das Geld in gute Sachen investiiert wird
 

Ein wirklich grosser Mann. Mehr kann man da gar nicht mehr sagen. :)
 
Man sollte nicht immer alles glauben was einem aufgetischt wird! Laut einer amerikanischen Studie, die wie ich denke durchaus auch auf die deutschen Pharmakonzerne zutrifft, besagt das 3mal soviel Gelder in die Marketingabteilung fliesst als in die Forschung neuer Arzneien!!! Wie man auch in deutschland sehen kann wird ja ueberall Werbung für neue Hustensäfte, Asperin, etc, etc, gemacht... Der Grund wieso die Medikamente in Deutschland immernoch so teuer sind, liegt hauptsächlich am Vater Staat der, die Medikamente an Preise gebunden hat und die Pharmakonzerne immer erzaehlen sie wuerden soviel in die Forschung stecken! Ich sag nur scheiss Lobbieisten!!!
In Frankreich z.b. kriegst du Asperin zur hälte des Preises und in Amiland sogar in 100er Packungen o.ä. zum gleichen Preis wie hier 10er Packungen!!! Das sollte zu denken geben....

mfg sEKi

ps.: gute Sache von Gates! Er ist definitiv der derzeit größte Spender der Welt! Wenn man sich z.B. mal die Hilton Muschi anschaut glaube wohl kaum, dass die ausser ihrem kleinen Drecksköter, irgendwem was spendet ...
 
Feiner Zug Bill weiter so !! Egal was man sonst von Ihm hälllt da könnte sich manch einer was von abschneiden.
 
@Schmauges: Finde ich auch Hut ab!!!
 
Und wieder keine Steuern in diesem Jahr :D Muss sagen der kerl ist zu grosszügig...
 
@fabian86:

Habe mich schon gewundert, wo die negativen Ansichten bleiben! Soll doch Hr. Gates lieber keine Steuern zahlen und sein Geld spenden! Da weiß er wahrscheinlich auch, wo das hingeht. Bei den Steuern wird er es nicht wissen, oder doch __> die USA brauchen ja das Geld für den Krieg im Irak!
 
ich finde es klasse das er so viel spendet....aber bei solchen summen wundere ich mich doch das sich nirgendswo was ändert....bei solchen summen dürfte es in entwicklungsländern keine armen menschen mehr geben...ob sich da nicht noch ein paar andere die taschen füllen
 
@WinTux: 250Millionen Euro sind leider verdammt wenig, wenn man bedenk wie viele Hilfsbedürftige es in Entwicklungsländern gibt
 
@ [Elite-|-Killer]: dieses jahr hat er aber schon mehr als 1,5 milliarden dollar gespendet ....das könnte man schon unter einer menge leute aufteilen
 
Bravo, Mr Gates!!!!!!
 
Man kann viel über die Politik von Herrn Gates und Microsoft sagen aber nicht das sie nicht Hilfsbereit wären und ich find das echt eine super sache .
 
Ich finde diese Spende (unabhängig von der Geldsumme auf seinen Bankkonten) sehr großzügig. Ich weiß nicht, ob Steve Jobs das Selbe getan hätte...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich