Qualcomm Snapdragon 670: Neuer Chip für gute, günstige Smartphones

Prozessor, Cpu, Chip, Arm, SoC, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 600, Snapdragon 630, Snapdragon 660 Bildquelle: Qualcomm
Der US-Chiphersteller Qualcomm hat mit dem Snapdragon 670 einen neuen Mittelklasse-SoC präsentiert, der überraschend doch als eigenständiger Chip auf den Markt kommt. Bisher nahmen viele Beobachter an, dass Qualcomm den bereits vor Monaten unter der internen Bezeichnung SDM670 gesichteten Prozessor inzwischen unter einer neuen, auf SDM710 bzw. Snapdragon 710 geänderten Namensgebung auf den Markt gebracht hatte.

Der Snapdragon 670 bildet die Nachfolge des in vielen aktuellen Mittelklasse-Smartphones verbauten Snapdragon 660, welcher unter anderem im Xiaomi A2 seinen Dienst tut. Der SoC übernimmt die angepassten "Kryo 360"-Kerne, die im Snapdragon 710 zu finden sind, lässt diese aber etwas langsamer laufen. Dennoch nähert sich der neue Chip somit auch dessen Performance-Niveau merklich an.

Der SoC wird im aktuellen 10nm-LPP-Prozess des taiwanischen Vertragsfertigers TSMC gefertigt und besitzt somit eine gegenüber dem Vorgänger noch einmal geschrumpfte Strukturbreite. Die technische Basis ist höchst aktuell, kommt hier doch eine angepasste Variante der von der britischen Chipschmiede ARM zuletzt angekündigten ARM Cortex-A75- und Cortex-A55-Architekturen zum Einsatz.

Eng mit Snapdragon 710 verwandt

Qualcomm verpasst dem Chip zwei mit 2,0 Gigahertz getaktete Kryo 360 Gold-Kerne, die an die Cortex-A75-Architektur angelehnt sind und mit 2,0 Gigahertz arbeiten. Hinzu kommen sechs Kryo 360 Silver-Cores, die eine Variante der ARM Cortex-A55-Architektur darstellen und mit 1,7 Gigahertz arbeiten. Es sind außerdem jeweils 64 bzw. 32 Kilobyte Level1-Cache und jeweils 256 bzw. 128 Kilobyte L2-Cache an Bord. Allen Kernen steht ein gemeinsamer Level3-Cache mit einem Megabyte Kapazität zur Verfügung.

Der neue Snapdragon 670 wird laut Qualcomm rund 15 Prozent mehr Leistung bieten als sein Vorgänger, auch wenn dieser noch mit jeweils vier High- und vier Low-End-Kernen daherkam, die zudem mit jeweils 2,2 und 1,8 Gigahertz auch noch schneller getaktet waren. Der Hauptunterschied gegenüber dem Snapdragon 710 für die Premium-Mittelklasse besteht vor allem in einer etwas geringeren Taktrate der Gold-Cores.

Bei der Grafikeinheit handelt es sich um eine Adreno 615, für die man bis zu 25 Prozent mehr Rendering-Leistung gegenüber dem Snapdragon 660 verspricht. Anders als der SDM710 ist der SDM670 nur für maximal FHD+-Displays ausgelegt. Hinzu kommt Support für bis zu 25 Megapixel Kameraauflösung bzw. zwei 16-Megapixel-Cams. 4K-Videos sind kein Problem, wobei die Leistungsaufnahme deutlich niedriger ausfallen soll. Gefunkt wird mittels eines Snapdragon X12 LTE-Modems, das mit bis zu 600 Megabit/s arbeiten kann. Bluetooth 5.0 und Quick Charge 4+ sind ebenfalls enthalten.

Erste Geräte mit dem Snapdragon 670 werden noch in diesem Jahr erwartet. Prozessor, Cpu, Chip, Arm, SoC, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 600, Snapdragon 630, Snapdragon 660 Prozessor, Cpu, Chip, Arm, SoC, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 600, Snapdragon 630, Snapdragon 660 Qualcomm
Mehr zum Thema: Qualcomm
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:40 Uhr Axial Rohrventilator TURBO Be-Abluft Lüfter Axialventilator Radial BORAX-SerieAxial Rohrventilator TURBO Be-Abluft Lüfter Axialventilator Radial BORAX-Serie
Original Amazon-Preis
68,98
Im Preisvergleich ab
83,99
Blitzangebot-Preis
58,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 10,34

Tipp einsenden