Windows 10: Microsoft wirft Insider versehentlich aus dem "Skip Ahead"

Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 14291, Windows 10 Mobile Build 14291 Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat offenbar die Tester aus dem sogenannten "Skip Ahead"-Ring versehentlich rausgeworfen. Einige Insider-Tester, die bis vor kurzem dem am "schnellsten" bedienten Ring des Insider-Programms angehörten, erhielten jüngst eine entsprechende Benachrichtigung. Mittlerweile rudert Microsoft aber zurück und bezeichnete den Vorgang als Fehler.
Eigentlich soll die sogenannte "Skip Ahead"-Funktion in den Vorabversionen von Windows 10 den Insider-Testern die Möglichkeit geben, noch schneller an Vorabversionen zu kommen. Zuletzt wurde die Option gegen Ende der Entwicklungsarbeit an Windows 10 "Redstone 3" verwendet, das mittlerweile als "Fall Creators Update" veröffentlicht wurde. Damals konnten einige Tester, wenn sie schnell genug waren, bereits vor Ende der Arbeit an "Redstone 3" Zugriff auf Builds aus dem nächsten Release-Zweig erhalten, der derzeit unter dem Codenamen "Redstone 4" entwickelt wird.

Heute wurden nun einige der "Skip Ahead"-Tester von einer Benachrichtigung aufgeschreckt, laut der die Einstellungen für das Windows Insider Programm zurückgesetzt worden seien. In der Meldung begründete Microsoft dies damit, dass der betroffene Anwender die "Skip Ahead"-Option aktiviert hatte, aber das entsprechende Programm mittlerweile geschlossen sei. Künftig werde der Anwender ganz normal mit Aktualisierungen versorgt.

Inzwischen hat sich dies aber offenbar als Fehler herausgestellt. So erklärte Microsofts Insider-Chefin Dona Sarkar in einem Tweet, dass sich die betroffenen Tester wohl keine Sorgen machen müssten. Wer die Meldung über die zurückgesetzten Einstellungen erhalte, solle zunächst abwarten, was man aus Redmond dazu zu sagen habe. Sarkar prüfe, weshalb die Tester eine solche Meldung erhalten haben, schrieb sie weiter. Bald werde man für Aufklärung sorgen, so das Versprechen.

Aktuell ist unklar, was genau passiert ist und ob die betroffenen Tester nicht doch aus dem "Skip Ahead" geworfen wurden, wenn auch durch einen Fehler. Eventuell wird in den kommenden Tagen auf Seiten der Nutzer ein erneutes Setzen der entsprechenden Einstellung notwendig sein. Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 14291, Windows 10 Mobile Build 14291 Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 14291, Windows 10 Mobile Build 14291 Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Lenovo Thinkpad X230 (Zertifiziert und Generalüberholt)Lenovo Thinkpad X230 (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
299
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
239
Ersparnis zu Amazon 20% oder 60

Tipp einsenden