Star Wars Battlefront 2 "kostet" EA mehrere Milliarden Dollar

Ea, Star Wars, Dice, Star Wars: Battlefront, Battlefront, Star Wars: Battlefront 2, Star Wars: Battlefront II Bildquelle: EA
Der Shooter Star Wars Battlefront 2 sollte für Electronic Arts eigentlich der programmierte Herbst- und Vorweihnachtshit werden, stattdessen kann man ihn inzwischen als Debakel werten. Denn die Debatte rund um Lootboxen hat den Publisher viel Geld gekostet, da die Aktie von EA daran zu leiden hatte.
Die Aufregung rund um Star Wars Battlefront 2 und die Lootboxen des Spiels hat medial riesige Wellen geschlagen. Ob sich das trotz diverser Boykott-Aufrufe maßgeblich auf die Verkaufszahlen ausgewirkt hat, ist nicht ganz klar, denn in so manchem Land hat der Shooter dennoch die Chartspitze erklommen.

Dennoch hätte Electronic Arts zweifellos auf die Debatte verzichten können. Denn laut einem Bericht von CNBC ist die Aktie zuletzt um 8,5 Prozentpunkte gefallen. Damit hat EA mehr als drei Milliarden an Börsenwert verloren.


Das ist im Jahresendspurt besonders unangenehm für das Unternehmen, da das eigentlich die Zeit des Jahres ist, in der die Geschäfte in jeder Hinsicht am besten laufen. Zum Vergleich: Die Aktien der Konkurrenten Take-Two und Activision Blizzard sind im selben Zeitraum um fünf bzw. 0,7 Prozentpunkte gestiegen.

"Enttäuschend"

Zahlreiche Spieler haben das Spiel zwar wohl dennoch gekauft, allerdings hätte EA sicherlich weitaus mehr an Frau und Mann bringen können, wenn man keinen Lootbox-Shitstorm gehabt hätte. Das zeigen auch die Zahlen vom vergangenen Black-Friday-Wochenende. Laut dem Wall-Street-Analyten Drew Crum sei man von den Verkäufen am wichtigsten Handelstag des Jahres in den USA "unbeeindruckt" bzw. enttäuscht, als Grund gab er in einem Schreiben an seine Kunden natürlich den "kontroversen Launch" an.

Der Ärger ist für EA noch nicht vorbei, denn Battlefront 2 und man selbst wird zum Negativ-Aushängeschild einer politischen Diskussion im Zusammenhang mit Lootboxen. Denn viele sind der Ansicht, dass dieses Gameplay-Element als Glücksspiel gesehen werden kann.

Siehe auch: Belgien stuft Lootboxen als Glücksspiel ein, will sie in der EU verbieten Ea, Star Wars, Dice, Star Wars: Battlefront, Battlefront, Star Wars: Battlefront 2, Star Wars: Battlefront II Ea, Star Wars, Dice, Star Wars: Battlefront, Battlefront, Star Wars: Battlefront 2, Star Wars: Battlefront II EA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr Wlan IP Kamera Überwachungskamera Kabellos - 720P HD Wilreless WiFi Kamera Sicherheitskamera,Baby Monitor mit Bewegungserkennung,InfrarotNachtsicht und 2 Wege AudioWlan IP Kamera Überwachungskamera Kabellos - 720P HD Wilreless WiFi Kamera Sicherheitskamera,Baby Monitor mit Bewegungserkennung,InfrarotNachtsicht und 2 Wege Audio
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden