Nach 25 Jahren bei Microsoft: Julie Larson-Green verabschiedet sich

Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Bildquelle: Microsoft
Nach rund 25 Jahren hat die langjährige Microsoft-Managerin Julie Larson-Green ihren Abschied aus dem Unternehmen bekannt gegeben. Larson-Green war viele Jahre in den Sparten Windows und Office tätig, was sie künftig machen wird teilte sie nicht mit, sie sprach lediglich von "neuen Abenteuern".

Julie Larson-GreenJulie Larson-Green
Julie Larson-Green hat die Entscheidung in einem Beitrag auf Facebook bekannt gegeben, mit dem heutigen 1. November ist sie offiziell nicht mehr beim Redmonder Konzern beschäftigt. Auf dem sozialen Netzwerk schrieb sie (via ZDNet), dass sie Microsoft verlässt, "um nach neuen Abenteuer zu streben und um großartige Teams und kundenorientierte Produkte aufzubauen".

In den vergangenen etwa sechs Monaten war es still um die langjährige Microsoft-Managerin geworden, allerdings hatte das medizinische Gründe. Denn Larson-Green musste sich von einem operativen Eingriff an der Wirbelsäule erholen. Die Entscheidung Microsoft zu verlassen ist während dieser Zeit gefallen, der Schritt sei aber freiwillig erfolgt, wie sie gegenüber GeekWire betonte.

Während ihrer Rekonvaleszenz habe sie - mit Unterstützung von Microsoft - ihrer "Leidenschaft" nachgehen können, andere Unternehmen beraten zu können, so Larson-Green. Daraus kann man schlussfolgern, dass sie auch künftig für unterschiedliche Firmen tätig sein wird.

25-jährige Microsoft-Karriere

Zuletzt trug sie bei Microsoft den Titel Chief Experience Officer in der Office Experience Organization, in den rund 25 Jahren davor war sie unter anderem in der Windows and Devices Group tätig. 2012 übernahm sie vom gefeuerten Steven Sinofsky die Amtsgeschäfte und führte eine Zeitlang die gesamte Windows-Software- und Hardware-Entwicklungssparte an.

An der Spitze der Devices Group beaufsichtigte sie (kurz) diverse Microsoft-Plattformen wie Xbox und Surface, in den vergangenen Jahren hat ihre Karriere bei Microsoft aber eher gelitten, weshalb Insider von ihrem Abschied nicht wirklich überrascht sind. Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:25 Uhr Bud Spencer & Terence Hill Collection (Limited Edition)Bud Spencer & Terence Hill Collection (Limited Edition)
Original Amazon-Preis
14,97
Im Preisvergleich ab
11,92
Blitzangebot-Preis
10,00
Ersparnis zu Amazon 33% oder 4,97

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden