Nordkorea hat Militär des Südens gehackt und 235 GB geklaut

Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, Nordkorea, tpb Bildquelle: The Pirate Bay
Der digitale Schlagabtausch zwischen Nordkorea auf der einen und Südkorea und den USA auf der anderen Seite ist kein besonders neues Phänomen. Das zeigen nun Berichte über frühere Hacking-Erfolge der nordkoreanischen Seite, die bislang verschwiegen wurden.
Bereits im September des letzten Jahres soll es Angreifern gelungen sein, in die Datenbanken des südkoreanischen Verteidigungsministeriums einzudringen und sensible Informationen zu entwenden. Das berichtet der US-Sender CNN unter Berufung auf den südkoreanischen Parlaments-Abgeordneten Rhee Cheol-hee, der als Mitglied des Verteidigungs-Ausschusses über den Vorfall informiert wurde.

Insgesamt ging es hier um eine satte Menge von 235 Gigabyte Daten, die die Angreifer von den Servern herunterladen konnten. Darunter fanden sich unter anderem auch Dokumente, in denen Pläne für ein gemeinsames Vorgehen von südkoreanischen und US-Streitkräften im Kriegsfall ausgearbeitet waren. Weiterhin ging es um mögliche Verfahren, mit denen man sich im Erstfall der nordkoreanischen Staatsführung entledigen konnte.

Nordkorea: Die Photoshop-"Künstler" der KCNANordkorea: Die Photoshop-"Künstler" der KCNANordkorea: Die Photoshop-"Künstler" der KCNANordkorea: Die Photoshop-"Künstler" der KCNA
Nordkorea: Die Photoshop-"Künstler" der KCNANordkorea: Die Photoshop-"Künstler" der KCNANordkorea: Die Photoshop-"Künstler" der KCNANordkorea: Die Photoshop-"Künstler" der KCNA

Belastung für die Beziehungen?

Seitens der zuständigen Ministerien in Südkorea und den USA gab es keine Stellungnahmen zu der Angelegenheit. Hier wurde lediglich auf die Geheimhaltung verwiesen und ansonsten geschwiegen. Ein Vertreter des Pentagon erklärte lediglich, dass die Existenz von Planungen gemeinsamer militärischer Aktionen niemanden verwundern dürfte, da klar sei, dass das US-Militär an der Seite der südkoreanischen Streitkräfte stehen würde, wenn der Norden sich zu einem Angriff entschließen würde.

Wenn Nordkorea allerdings wirklich in den Besitz der umfassenden militärischen Planungen gelangt ist, wäre dies natürlich ein ziemlicher Schlag für die Militär-Allianz des Südens. Und insbesondere dürfte das Vertrauensverhältnis unter einem solchen Hack leiden, da die USA es sicherlich nicht gern sehen, wenn Interna über ihre Streitkräfte von den unsicheren Systemen eines Bündnispartners geklaut werden. Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, Nordkorea, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, Nordkorea, tpb The Pirate Bay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden