Xiaomi Mi TV Stick: Fire TV Stick-Alternative mit etwas wenig Power

Test, Xiaomi, Timm Mohn, Mi TV Stick, Nerdbench, Xiomi MI TV Stick Test, Xiaomi, Timm Mohn, Mi TV Stick, Nerdbench, Xiomi MI TV Stick
Xiaomi schickt mit dem Mi TV Stick einen weiteren Konkurrenten zum Amazon Fire TV Stick ins Rennen, der direkt per HDMI mit einem Fernseher verbunden werden kann und so dann die Nutzung diverser Apps ermöglicht. Warum der kleine Stick aber nicht für jeden geeignet ist, erklärt unser Kollege Timm Mohn.

Der Xiaomi Mi TV Stick wird über einen Micro-USB-Anschluss mit Strom versorgt. Dies kann entweder über das beigelegte Netzteil erfolgen, via Powerbank oder einem geeigneten USB-Anschluss am TV-Gerät. Leider ist der Mi TV Stick aber nicht USB-OTG-fähig. Das Ver­bin­den eines USB-Sticks gelingt daher beispielsweise nicht.

In Sachen Performance setzt der Mi TV Stick keine neuen Maßstäbe: Netflix, Prime Video und Co. laufen zwar flüssig, in den Menüs fallen aber immer wieder kleine Ruckler auf, auch Spiele wie Asphalt 8 ruckeln. Beim Videostreaming ist zudem bei Full HD Schluss. Anders als der Fire TV Stick nutzt der Mi TV Stick Android TV 9 und ermöglicht so den direkten Zugriff auf den Google Playstore.

Positiv:

  • Verschwindet hinter dem Fernseher oder Beamer
  • Google Playstore
  • Regelmäßige Updates
  • Bluetooth-Fernbedienung
  • Netzteil wird mitgeliefert
  • Kann auch per USB-Port am bspw. Fernseher (falls verfügbar) verwendet werden
  • Prime Video & Netflix funktionieren
  • Chromecast mit an Bord
  • Hochwertig verarbeitet

Neutral:

  • MicroUSB statt USB-C
  • Etwas überteuert
  • Kein Klinkenausgang (somit keine Verwendung mit Funk-Kopfhörern möglich)
  • Zerkratzt leider leicht

Negativ:

  • Wirklich schwachbrüstige Hardware (1 GB Ram, 8 GB interner Speicher)
  • Kein USB-OTG
Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenigstens 1,5 gb Arbeitsspeicher und 8gb mehr Speicher (16gb) hätte ich es zu 100% gekauft. Der FireTV Stick hat 1,5gb Arbeitsspeicher aber auch 8gb Speicher, meiner Meinung nach etwas wenig.
Optimal wäre es ja wenn man den Speicher irgendwie aufrüsten könnte! Beim Arbeitsspeicher müsste man gucken ob es einigermaßen "flüssig" läuft.
 
@25cgn1981: Ja, und wenn es nur per USB-OTG wäre. Aber nein. Damit hat man sich in meinen Augen ganz weit ins Aus geschossen! Da geht ja wirklich gar nichts mehr (fernab von Netzwerk-Lösungen)
 
Hab immer noch meine alte Fire TV Box 2. Generation die rennt ohne Ende ;-) und eine Neue als Ersatz im Schrank.
 
@Sir @ndy: Wie kams zu der neuen als Ersatz?
 
mit Playstore & Chromecast reizt mich schon, auch wenn ich beides eigentlich nicht wirklich brauche.
Aber wenn man dann wieder selektirewn muss, welche Apps man behält und welche nicht..
nee, danke
 
Habe mir auch den Test von giga.de gelesen. Die zerlegen den Stick richtig. Sei es zu kleiner HDMI Stecker, abstürze wegen Überhitzung noch Einrichtungsprobleme via Smartphone.
 
@Blue7: Die HDMI Buchse? du meinst die MicroUSB Buchse?

Das mit der Einrichtung via Smartphone hatte ich ja auch, aber einmal manuell vorgearbeitet klappt es danach erfreulicherweise.

Zu heiß wurde der Stick hier auch nicht. Fasst man ihn an, ist er aber warm

Kaufen würde ich ihn auf jeden Fall nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen